Zurück

Ahlhorn und Brettorf im Duell um zweites DM-Ticket

> Blieben in vier Spielen ohne Satzverlust: Die Faustballerinnen des TV Brettorf um Jule Weber und Laura Marofke (Foto: DFBL/Spille)

Brettorf (DFBL/ssp). Der Kampf um das zweite DM-Ticket in der 1. Bundesliga Nord der Frauen wird noch einmal richtig spannend. Am Doppelspieltag ließ der Zweitplatzierte Ahlhorner SV mächtig Federn, Landkreis-Rivale TV Brettorf blieb in allen vier Begegnungen – darunter auch gegen Ligaprimus TV Jahn Schneverdingen – ohne Satzverlust und ist damit der große Gewinner des Spieltages.

Jetzt hat es auch Tabellenführer Schneverdingen erwischt: In Brettorf kassierte die Mannschaft von Trainerin Tine Seitz die erste Niederlage in dieser Saison. Viele Eigenfehler im Angriff und eine nicht immer ganz sattelfeste Defensive machten es den Heidschnucken schwer, gegen den TV Brettorf etwas Zählbares mitzunehmen. Die Schwarz-Weißen spielten konzentriert und fügten dem TV Jahn mit 11:9, 11:7 und 11:8 die erste Saisonniederlage zu. Sowohl Brettorf (13:11, 11:5, 13:11) als auch Schneverdingen (11:5, 11:5, 10:12, 11:7) setzten sich zudem gegen Aufsteiger Ohligser TV durch, taten sich dabei aber schwer.

Während Brettorf siegte und, verlor Rivale Ahlhorner SV gleich doppelt. Dabei zeigten die Blau-Weißen eine schwache Vorstellung, kassierten gegen den SV Moslesfehn (7:11, 7:11, 12:14) bereits die zweite Niederlage in dieser Spielzeit und waren auch gegen den TK Hannover, mit einer stark aufspielenden Cindy Ristel (8:11, 3:11, 12:14), chancenlos. Bei Hannover lief am Samstag ohnehin alles perfekt zusammen, schließlich hatten die Klubberinnen gleich zum Auftakt in einem engen Duell mit 3:1 gegen Moslesfehn gewonnen (12:10, 12:10, 12:14, 11:8).

Gleich vier Punkte sicherte sich Bayer Leverkusen beim Auswärtsspieltag im Lemwerder. Gegen das Gastgeberteam setzte sich der TSV erst mit 3:1 durch (11:6, 14:12, 8:11, 11:7), im Duell mit DM-Gastgeber VfL Kellinghusen ging es dann über die volle Distanz. Nach einem souveränen ersten Satz (11:3), glich Kellinghusen aus (12:10). Und auch auf die erneute Führung der Farbenstädterinnen (11:7) hatte der VfL eine Antwort (12:10). Der Entscheidungssatz war dann eine klare Angelegenheit für Leverkusen (11:4). Kellinghusen gewann im Anschluss gegen den Lemwerder TV – nach zwischenzeitlichem Satzausgleich – mit 3:1 (11:6, 9:11, 11:8, 11:3).

Viel Zeit zur Regeneration blieb den Faustballerinnen nicht. Nur einen Tag später stand bereits der vorletzte Spieltag der Saison an. In Hannover traten die siegreichen Teams des Vortages vom TKH, TV Brettorf und Bayer Leverkusen aufeinander. Brettorf setzte hier seine Serie fort. Nach den beiden Erfolgen am Samstag gewann die Mannschaft von Trainerin Rieke Schwarze auch gegen Bayer Leverkusen (11:6, 11:5, 11:4) und den TK Hannover (11:8, 11:6, 11:2) ohne auch nur einen Satz abzugeben. Leverkusen gewann mit 3:0 (11:9, 11:8, 11:7) sein drittes Spiel an diesem Wochenende.

Während der TVB groß auftrumpfte, hätte Ahlhorn – nach den beiden Niederlagen am Samstag – gegen Kellinghusen beinahe die nächste Pleite verpasst. Doch nach einem 0:2-Rückstand (6:11, 7:11) kämpfte sich die Mannschaft zunächst zum Ausgleich (11:4, 11:4), wehrte im Entscheidungssatz zwei Matchbälle ab und gewann am Ende noch mit 12:10. Zuvor hatte der ASV bereits den Ohligser TV geschlagen (11:4, 11:7, 11:9). Dem OTV gelang es derweil mit einem 3:0-Sieg (11:9, 11:3, 11:7) gegen Kellinghusen die Entscheidung um den Abstieg zu vertagen.

Beim zweiten Aufsteiger, dem Lemwerder TV, steht der Abstieg in Liga zwei bereits fest. Gegen Moslesfehn (6:11, 4:11, 6:11) und Schneverdingen (5:11, 7:11, 5:11) kassierte das Team aus der Wesermarsch zwei Niederlagen und hat zu viel Rückstand auf das rettende Ufer. Schneverdingen fand, nach der Pleite gegen Brettorf, mit den Siegen gegen Lemwerder und Moslesfehn (11:9, 11:9, 11:9), in die Siegesspur zurück und hat das DM-Ticket sicher.

Ausblick: Der letzte Spieltag
Bereits am kommenden Wochenende treten die Frauen-Teams zum letzten Bundesliga-Spieltag dieser Feldsaison an. Der Ohligser TV kann mit Siegen gegen den Lemwerder TV und den TK Hannover auf eigener Anlage noch den Klassenerhalt schaffen – dafür darf der TKH aber nicht gegen Lemwerder gewinnen. Zwischen dem TV Brettorf und dem Ahlhorner SV findet dazu ein Fern-Duell um den zweiten DM-Platz statt. Der ASV geht mit der etwas besseren Ausgangslage von zwei Punkten und zwei Sätzen Vorsprung gegenüber dem TVB in die beiden Begegnungen gegen Leverkusen und Schneverdingen. Brettorf ist in Kellinghusen gegen den VfL und Moslesfehn gefordert.

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.