WM-Ausklang an der Copacabana

Faustball-Weltmeister jubeln vorm Maracana mit dem Fußball-WM-Pokal. (Foto: DFBL/Schönwandt)

Rio de Janeiro (DFBL/bec). Sonne Strand und Caipirinha – die Tage nach dem souveränen Gewinn der Faustball-Weltmeisterschaft hat die deutsche Mannschaft am Zuckerhut verbracht. Gemeinsam mit Fans und Spielerfrauen ging es vom Spielort Villa General Belgrano an die Copacabana, wo der Titel natürlich gebührend gefeiert wurde.

Am Tag vor dem Abflug nach Deutschland stand für die Mannschaft noch einmal eine Stadtrundfahrt nebst Fototerminen an. Im WM-Trikot und mit Goldmedaille um den Hals sorgten Patrick Thomas und Co. vor der berühmten Christus-Statue und auch vorm Maracana-Stadion, Stätte des WM-Triumphs der deutschen  Fußballer, für Aufsehen. Nicht dabei: Bundestrainer Olaf Neuenfeld und Teamarzt Andreas Schmitz, die noch bei den Senioren-Weltspielen in Chile im Einsatz sind.

Samstagmittag wird „Die Mannschaft“ gegen 13 Uhr auf dem Frankfurter Flughafen zurückerwartet – dann geht es für die Spieler nach mehr als drei Wochen endlich wieder nach Hause zu ihren Familien. Und am kommenden Wochenende beginnt dann auch schon wieder der Bundesliga-Alltag unter dem Hallendach.

 

Zurück
GHP Kammachi Sportastic Ludwig Lobi