Zurück

Frauen-EM: Mit Vollgas zum zweiten Sieg

> Zweiter Erfolg: Michaela Grzywatz gewann mit Deutschland gegen Italien (Foto: DFBL/Spille)

Lazne Bohdanec (DFBL/ssp). Die Nationalmannschaft der Frauen hat auch ihr zweites Vorrundenspiel deutlich gewonnen. Gegen Italien setzte sich die Mannschaft mit 2:0 (11:4, 11:2) durch.

Bundestrainerin Silke Eber rotiert nach dem Auftaktsieg gegen Tschechien auf allen fünf Positionen. Im Angriff ziehen nun Svenja Schröder und Pia Neuefeind die Fäden. Italien, mit einem Kader von gerade einmal fünf Spielerinnen zur EM angereist, hat von Beginn an keine Chance. Beim 5:1 für Deutschland nehmen die Italienerinnen Auszeit, ohne den Spielfluss des deutschen Teams dadurch zu stören. Mit 11:4 gewinnt der Titelverteidiger die Begegnung.

Noch deutlicher läuft es im zweiten Durchgang. Neuefeind und Schröder wechseln die Rollen im Angriff. Am Spielverlauf ändert sich nichts. Nach einem Ass von Pia Neuefeind zum 7:1 nimmt Italien erneut Auszeit – am Ende setzt sich Deutschland mit 11:2 durch – nach nicht einmal 15 Spielminuten.

Es spielten: Svenja Schröder, Pia Neuefeind, Hinrike Seitz, Annika Bösch, Michaela Grzywatz

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.