Zurück

Drei Neulinge im Team für die Frauen-WM

Langen (DFBL/bec). Die Tickets für die vom 24.-28. Juli stattfindenden Weltmeisterschaften der Frauen in Linz sind vergeben. Nach dem Bundeslehrgang im hessischen Langen am vergangenen Wochenende nominierten die beiden Bundestrainerinnen Eva Krämer und Silke Eber den 10köpfigen WM-Kader.

Petra Hormann und die Langener Faustballabteilung schafften für die deutsche Nationalmannschaft hervorragende Bedingungen. Bei teilweise tropischen Temperaturen absolvierte das deutsche Team insgesamt sechs Trainingseinheiten.  Ein Kindertraining am Samstagabend machte allen Beteiligten wieder sehr viel Spaß. Im Anschluss organisierte der TV Langen noch ein Grillfest für die Nationalspielerinnen. „Die Spielerinnenmussten teilweise schon an ihre Leistungsgrenzen gehen. Alle Spielerinnen haben bestätigt, dass sie zurecht unter den Top-14  Spielerinnen sind. Wir haben einen Lehrgang auf hohen Niveau gesehen“, so das Fazit der Bundestrainerin Silke Eber.

Umso schwieriger war demzufolge auch die Nominierungsentscheidung. „Wir haben versucht, sämtliche Eindrücke, die uns die Spielerinnen bei allen Maßnahmen geliefert haben, zu einem Gesamtbild entstehen zu lassen. Nichts desto trotz war es eine sehr, sehr knappe Entscheidung.“

Der Lehrgang fing gleich mit einem Schockmoment an: Abwehrspielerinnen Michaela Grzywatz vom TSV Bardowick verletzte sich gleich bei der ersten Trainingseinheit schwer am linken Fuß. „Wir hoffen, das Michi bis zur WM wieder hundertprozentig fit wird“, so Silke Eber. Eine zweite ärztliche Untersuchung ergab, dass eine Teilnahme durchaus realistisch ist, auch wenn man den Heilungsprozess in den nächsten vier Wochen erst einmal abwarten muss.

Das ist der deutsche WM-Kader der Frauen:
Angriff: Sonja Pfrommer (TSV Dennach), Aniko Müller (TV Jahn Schneverdingen), Stephanie Dannecker (TSV Calw), Svenja Schröder (TV Eibach 03)
Zuspiel/Angriff: Hinrike Seitz (TV Jahn Schneverdingen), Anna Lisa Aldinger (TSV Dennach), Annika Bösch (TSV Calw), Charlotte Salzmann
(TK Hannover), Theresa Schröder (TV Jahn Schneverdingen), Michaela Grzywatz (TSV Bardowick)

Mit Svenja Schröder, Charlotte Salzmann und Michaela Grzywatz stehen damit gleich drei WM-Neulinge im Aufgebot.

Die Spielerinnen bereiten sich im individuellen Trainingsplänen auf diese WM vor. Eine Woche vor der WM trifft sich der WM-Kader
dann noch einmal zu einem Teamlehrgang im schwäbischen Niedernhall.

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.