Zurück

„Die World Games können losgehen – wir sind bereit!“

> Der deutsche Kader für die World Games 2017.

Merseburg/Breslau (DFBL/bec). Mit einem Kurztrainingslager in Merseburg startet die deutsche Männer-Nationalmannschaft an diesem Dienstag ins Abenteuer World Games. Bevor das Team im polnischen Wroclaw (Breslau) den Goldmedaillengewinn von Calí 2013 wiederholen möchte, sprach die DFBL mit Bundestrainer Olaf Neuenfeld über das Besondere am Event World Games, über Titelchancen und über den erhofften Schub durch die ungewohnte TV-Präsenz.

Olaf, ihr startet am heutigen Dienstag über Merseburg Richtung Breslau zu den World Games. Kribbelt es schon im Team?

Olaf Neuenfeld: „Auf jeden Fall. Es wird Zeit, dass es jetzt losgeht. In Merseburg sind wir vom Organisator Lutz Vogelpohl eingeladen und haben dort noch die Möglichkeit, uns bis Donnerstag vorzubereiten, bevor es dann endgültig nach Polen geht.“

Was erwartet euch im „Faustball-Entwicklungsland“ Polen? Habt Ihr schon erste Kontakte nach Breslau? Was wird es für ein Stadion, in dem ihr spielt? Wie seid ihr untergebracht?

Olaf Neuenfeld (Foto: DFBL/Schönwandt)

Olaf Neuenfeld (Foto: DFBL/Schönwandt)

Neuenfeld: „Wir haben noch keinen Kontakt direkt nach Breslau gehabt. Die ganze Kommunikation lief über den DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund, Anm. d. Red.). Auch das Stadion kennen wir bisher nur von Bildern. Die Unterkunft ist zusammen mit vielen anderen Sportlern in dem Studentenwohnheim der Universität.“

Du hast mit Duisburg 2005, Kaohsiung 2009 und Calí 2013 schon einige World Games als Trainer hinter Dir – was macht das Besondere dieses Events aus?

Neuenfeld: Faustball ist nur eine von 30 Sportarten und somit kein klassisches Faustballturnier wie eine Welt- oder Europameisterschaft, wo wir unter uns sind. Insgesamt kommen in Breslau über 3500 Sportler aus vielen Nationen zusammen. Das ist schon etwas Besonderes für uns und da fühlt man sich schon ein wenig olympisch. Alleine der Einmarsch bei der Eröffnungsfeier in ein vollbesetztes Stadion ist ein Erlebnis der besonderen Art. Die Eröffnungsfeier wird übrigens am Donnerstag ab 19 Uhr live bei Sport 1 gezeigt.“

Sport 1 ist ein gutes Stichwort: Erstmals wird TV-Sender groß bei den World Games einsteigen, auch Liveübertragungen vom Faustballturnier sind geplant – ist das ein kleiner Schritt nach vorne auf dem Weg zur erhofften größeren Aufmerksamkeit? Habt ihr z. B. an Medienanfragen schon ein größeres Interesse bemerken können?

Neuenfeld: „Das ist super, dass Sport 1 täglich von den World Games berichtet. Die Halbfinal- und Finalspiele vom Faustball sollen Montag und Dienstag live übertragen werden. Das gab es bisher noch nicht und ist für uns alle eine große Möglichkeit, auf unseren tollen Sport aufmerksam zu machen. Ich habe gestern längere Zeit mit Hajo Wolff von Sport 1 telefoniert, der sehr interessiert am Faustball war. Ich hoffe sehr, dass das Interesse der Medien sich auch nachhaltig auswirkt und unserer Sportart einen Schub gibt.“

Sportlich seid ihr mal wieder der ganz große Favorit – siehst du dein Team auch so deutlich im Vorteil? Und: Wer könnte zum größten Rivalen im Kampf um Gold werden?

Neuenfeld: „Deutlich im Vorteil würde ich nicht sagen. Wir sind zwar der Favorit, wissen aber um die Stärken unserer Gegner aus der Schweiz, Österreich und Brasilien. Wir müssen unsere beste Leistung zeigen, um wieder ganz oben zu stehen. 90 Prozent werden nicht ausreichen.“

Wie ist vor der Abreise die Lage im Team? Sind die Jungs voll im Saft?

Neuenfeld: „Es haben sich nach den Bundesligaspielen alle Spieler bei mir fit und gesund gemeldet. Alle stehen voll im Training und im Wettkampf. Es kann losgehen. Wir sind bereit!“

Der offizielle World-Games-Song „Highlight“ von Sängerin und Sport-1-Moderatorin Ruth Hofmann unter Mitwirkung der deutschen Faustball-Nationalspieler.

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.