Zurück

Ahlhornerinnen erreichen das Heim-Finale

> Foto: DFBL/Schönwandt

Ahlhorn (DFBL/bec). Der Titelverteidiger ist raus, der Gastgeber im DM-Finale: Der Ahlhorner SV bezwingt im Halbfinale den TV Jahn Schneverdingen mit 3:1 Sätzen.

Nachdem die Männer des ASV im Spiel zuvor bereits die Segel streichen mussten, starten die Ahlhorner Frauen optimal ins DM-Turnier. Der Erste der Nord-Staffel zeigt gegen den Titelverteidiger aus Schneverdingen von Beginn an eine kompakte Leistung und fährt Punkt um Punkt ein. Der Jahn, dessen Schlagfrau Aniko Müller im Qualifikationsspiel am Morgen gegen Calw noch ein starkes Spiel zeigte, kommt nun nicht zum Zuge. 11:3 steht es schon nach wenigen Minuten für den ASV, der in dieser Saison mit der brasilianischen Top-Angreiferin Isabella Lucchin aufläuft.

Auch Durchgang zwei ist zu Beginn eine deutliche Angelegenheit: Nach wenigen Minuten führt der Gastgeber bereits wieder mit 4:0. Dann sind die „Heidschnucken“ auch im Spiel angekommen – sie gleichen mit einer 4-Punkte-Serie aus. Ausgeglichen geht es bis zum 7:7, dann hat Schneverdingen wieder Probleme. Müller serviert ins Netz und verschafft dem ASV bei 10:7 die nächsten Satzbälle. Einen wehrt sie noch ab, dann ein Ahlhorner Ass zum 11:8. Der Vorjahressieger muss nun unbedingt wieder zu seiner Leistung vom Vormittag finden, will man die Titelverteidigung nach schaffen.

Zumindest die erste Führung gelingt dem Jahn in Durchgang drei. Mit Weltmeisterin Theresa Schröder die von Trainerin Tine Seitz nun aufgeboten wird, läuft es ein wenig besser. Die ersten beiden Punkte gehen nach Schneverdingen, auch im weiteren Satzverlauf sind die Rot-weißen immer wieder knapp vorne. So muss Ahlhorn den ersten Satzverlust wegstecken, als Isabella bei 8:10 ohne Not bei einem Block die Leine berührt.

Der vierte Satz wird dann völlig verrückt: Erst sind beide auf Augenhöhe – bis Ahlhorn bei 9:6 kurz vor dem Finaleinzug steht. Schneverdingen kann kontern, gleicht nach langen Ballwechseln aus und holt sich auch Chancen auf den Satzausgleich. Genutzt werden sie nicht. So geht es hin und her bis zum 14:13 für den TV Jahn. Die erste Chance vergibt Aniko Müller seitlich ins Aus, den letzten Punkt des Durchgangs machen dann die Ahlhornerinnen: Isabella Lucchin punktet über Hinrike Seitz und bringt ihren ASV ins „Finale dahoam“.

Schneverdingen verpasst die Titelverteidigung, spielt Sonntag ab 10 Uhr immerhin noch um Bronze. Der Finalgegner des ASV wird am späten Nachmittag zwischen Südmeister TSV Dennach und den Nordlichtern vom VfL Kellinghusen ermittelt.

Ahlhorner SV – TV Jahn Schneverdingen 3:1 (11:3, 11:8, 8:11, 15:14)  

Für Ahlhorn spielten: Janna Köhrmann, Isabella Lucchin, Pia Neuefeind, Sarah Reinecke, Sandra Wortmann

Für Schneverdingen spielten: Hinrike Seitz, Helle Großmann, Aniko Müller, Luca von Loh, Merle Bremer, Theresa Schröder

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.