Zurück

U21-Frauen präsentieren sich stark

> Die U21 (v. l.): Karen Schulz, Jacqueline Böhmker, Svenja Schröder, Inga Maus, Henriette Schell, Denise Zeiher, Charlotte Salzmann;

Stuttgart-Stammheim(DFBL/bec). Einen sehr starken 2. Platz belegte das deutsche U21-Juniorinnenteam beim hochklassig besetzten Vorbereitungsturnier des TV Stammheim, den wtv-Stuttgart-Open. Selten zuvor war ein Frauen-Turnier so hochkarätig besetzt wie das Turnier im Stuttgarter Norden. Die besten Vereinsteams aus aller Welt gaben sich in Stammheim die Ehre. Umso größer ist die Leistung des deutschen U21-Teams zu bewerten.

Siege gegen den Vize Europapokalsieger FBC ABAU ASKÖ Linz-Urfahr (3:0) und ein 3:1 Erfolg gegen das deutsche Spitzenteam aus Calw bescherrten dem jungen deutschen Team die Halbfinalteilnahme. Da wartete dann mit dem TSV Dennach ein ganz großer Brocken auf das deutsche Nationalteam. Dennach ist das herausragende Team der letzten Jahre in Deutschland. Zu Beginn sah auch alles wie eine klare Angelegenheit zugunsten des Favoriten aus Dennach aus. Mit 1:11 ging der erste Satz klar und deutlich an die Schwaben. Doch das U21-Team ließ sich davon nicht beeindrucken und kämpfte sich zurück ins Spiel. Mit 11:6 holte sich Team Deutschland Satz, Dennach konterte und gewann den dritten Durchgang mit 11:7. Aber die jungen deutschen Frauen ließen nicht locker, holten sich den 4. Satz mit 11:8. Der fünfte Durchgang war dann an Dramatik kaum mehr zu überbieten. Nach Abwehr von zwei Matchbällen konnte Team Germany mit 13:11 doch noch die Begegnung für sich entscheiden und zog damit ins Finale ein.

Im Finale gegen den amtierenden Weltpokalsieger Duque de Caxias war dann das deutsche Team aber chancenlos. Duque spielte seine ganze Klasse aus und gewann das Spiel klar mit 11: 3, 11:5 und 11:6. Trotz der am Ende doch recht deutlich Finalniederlage ziehen die beiden Bundestrainerinnen Eva Krämer und Silke Eber ein überaus positives Fazit. „Wir haben uns hier in Stammheim hervorragend geschlagen. Das Team hat in dieser Besetzung so zum ersten Mal zusammengespielt. Wir haben gegen die besten Teams der Welt antreten dürfen und uns mit Platz zwei toll präsentiert!“

Leider gibt es bei den Frauen in der Altersklasse U21 keine Meisterschaften, umso wichtiger war die Turnierteilnahme in Stammheim und umso größer war auch die Freude im deutschen Lager über diesen Erfolg.

Das deutsche U21-Team trat in folgender Besetzung an: Svenja Schröder (TV Eibach 03), Jacqueline Böhmker (TSV Kellinghusen), Henriette Schell (TSV Calw) (alle Angriff), Denise Zeiher (TV Obernhausen, Zuspiel), Charlotte Salzmann, Karen Schulz (beide TK Hannover), Inga Maus (Ohligser TV) (alle Abwehr);

Trainer: Eva Krämer, Silke Eber

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.