Zurück

Schwieberdingen und Tannheim in Abstiegsnot – Ötisheim in Lauerstellung

> Stecken im Abstiegskampf: die Faustballerinnen vom SV Tannheim (Foto: DFBL/denDulk)

Pfungstadt (DFBL/ssp). Kaum Chancen mehr auf den Klassenerhalt: Der TSV Schwieberdingen musste sich auch am ersten Spieltag der 1. Bundesliga Süd der Frauen im Jahr 2020 in seinen beiden Begegnungen geschlagen geben. Der Abstand auf das rettende Ufer hat sich dadurch weiter vergrößert. Wichtige Erfolge im Abstiegskampf feierten dagegen der TSV Gärtringen und der TV Obernhausen.

Souverän behauptet sich der TSV Dennach an der Spitze der Liga. Gegen den TSV Gärtringen (11:4, 11:9, 11:6) und den SV Tannheim (10:12, 11:8, 11:9, 7:11, 11:5) wahrte der frischgebackene Europacupsieger seine weiße Weste. Gegen die Tannheimerinnen musste sich der TSV aber mächtig strecken. Die Bayerinnen einen Überraschungssieg nur knapp – der im Abstiegskampf so wichtig gewesen wäre. Im Vorjahr noch bei der Hallen-DM dabei wird die Luft im Kampf um den Klassenerhalt immer dünner. Aufsteiger TSV Gärtringen kämpfte sich im Aufeinandertreffen bei zweimaligem Satzrückstand jeweils zurück und setzte sich im Entscheidungssatz knapp durch (2:11, 11:9, 5:11, 13:11, 11:9). Damit haben die Gärtringerinnen zwei Punkte Vorsprung vor dem SV.

Auch der TV Obernhausen punktete doppelt und verschaffte sich im Abstiegsstrudel Luft. Neben einem Sieg gegen Schlusslicht Schwieberdingen (11:9, 11:9, 11:5) lieferte sich der TVO in eigener Halle gegen DM-Aspirant TSV Pfungstadt ein Duell auf Augenhöhe. Nach Pfungstädter Führung (11:7) drehte Obernhausen die Partie (11:9, 11:7), ehe das Team aus Hessen wieder ausglich (11:9). Im Entscheidungssatz erkämpften sich die Gastgeberinnen dann zwei Matchbälle – der zweite wurde zum 11:9 verwandelt. Pfungstadt wahrte mit dem 3:0-Sieg (12:10, 11:7, 11:4) die Chance auf das DM-Ticket steht aber mit einem Doppelspieltag gegen Calw und Dennach vor einem extrem schweren Programm am kommenden Wochenende.

Und ein Verfolger lauert bereits: Der TSV Ötisheim bezwang den TV Käfertal mit 3:1 (13:11, 8:11, 11:5, 11:4), festigte den vierten Platz und befindet sich nun in Lauerstellung. Gegen den TSV Calw gab es dagegen eine Niederlage. Die Calwer Löwinnen setzten sich vor heimischer Kulisse glatt in drei Sätzen durch (11:9, 11:6, 11:9), ließen auch gegen Käfertal nichts anbrennen (11:7, 11:1, 11:2) und bleiben damit Tabellenzweiter.

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.