Zurück

Schneverdingen startet mit DM-Heimerfolg

> Schneverdingen spielt sich in DM-Form (Foto: DFBL/denDulk)

Schneverdingen (DFBL/bec). Mitfavorit TV Jahn Schneverdingen ist mit einem ordentlichen Resultat in die Heim-DM gestartet. Gegen den SV Moslesfehn gewann das Team von Trainerin Tine Seitz trotz einiger nervöser Phasen klar mit 3:1

Die Hallen-Dm in der Heide beginnt gleich mit einem Spiel vor vollen Rängen. Den ersten Auftritt „ihrer“ Heidschnucken wollen sich die Heimfans naürlich nicht entgehen lassen. Der TV Jahn Schneverdingen geht als Favorit in die Partie, hat in der Bundesliga jedoch das letzte Aufeinandertreffen mit dem SV Moslesfehn verloren. Der SVM sicherte sich dadurch auf den letzten Drücker das eigentlich nicht mehr einkalkulierte DM-Ticket.

Der Gastgeber startet mit seinen drei erfahrenen Nationalspielerinnen Theresa Schröder, Hinrike Seitz und Annika Bösch – und mit der ersten Zwei-Punkte-Führung beim Stand von 3:1. Die erfahrenen Moslesfehnerinnen kommen durch Schlagfrau Karen Meyer schnell zurück und hdrehen zum 4:3. Lange kann sich kein Team absetzen, bis das 9:7 für den TV Jahn durch Helle Großmann und das 10:7 durch Theresa Schröder die ersten Satzbälle bringen. Karen Meyer schlägt ihr Service weit ins Aus und es steht 1:0 für Schneverdingen.

Nach dem Satzverlust übernimmt der SVM gleich die Regie. Karen und Marisa Meyer punkten dreifach – ihr Team kassiert aber gleich darauf drei Zähler und der Vorsprung ist dahin.  Auch die nächste Dre-Punkte-Führung der Oldenburgerinnen bei 8:5 kann der TV Jahn wieder egalisieren. Dann hat der SVM Glück: Ein langer Ball von Großmann landet ganz knapp im Aus. Den ersten Satzball verwandelt Marisa Meyer zum 11:9.

Auch im dritten Durchgang zeigen beide Mannschaften ungewohnte Unsicherheiten und Abstimmungsprobleme. Vor allem den Heidschnucken unterlaufen immer wieder leichte Fehler. Dennoch liege. sie zur Satzmitte mit 7:5 in Führung. Moslesfehn kommmt nicht wieder – ein Ausball Marisa Meyers sorgt für das 10:6 und für Schneverdinger Satzbälle. Der erste wird gleich genutzt. 

Im vierten Satz gelingt dem SVM nicht mehr viel. Karen Meyer serviert doppelt ins Aus und mit kurzen Bällen kann Schneverdingen bis auf 6:2 wegziehen. Moslesfehn-Coach Till Oldenbostel heizt  seinem Team noch einmal in einer Auszeit ein. Doch nach den nächsten beiden Meyer-Fehlern  ist die Vorentscheidung gefallen: 8:2 für den zehnfachen Hallenmeister aus Schneverdingen. Die letzten Punkte sind dann auch nur noch Formsache – ein Preller von Helle Großmann zum 11:2 beendet das Auftaktspiel.

TV Jahn Schneverdingen – SV Moslesfehn 3:1 (11:7, 9:11, 11:6, 11:2)

TV Jahn Schneverdingen: Hinrike Seitz, Theresa Schröder, Annika Bösch, Helle Großmann, Laura Kauk, 

SM Moslesfehn: Marisa Meyer, Marleen Shcmertmann, Karen Meyer, Nane Ahrens, Michele Werth, 

Schiedsrichterin: Uta Reinecke

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.