Zurück

Schneverdingen auch in eigener Halle nicht zu schlagen

Brettorf (DFBL/ssp). Vier Spiele – vier souveräne Siege: DM-Gastgeber TV Jahn Schneverdingen ist als einziges Team in der 1. Bundesliga Nord der Frauen noch ungeschlagen. Vor heimischer Kulisse setzte sich das Team von Tine Seitz gegen Leverkusen und Ahlhorn durch. Der ASV büßte mit zwei Pleiten dagegen seinen zweiten Tabellenplatz ein – dafür rückte Lankreis-Konkurrent Brettorf vor.

Der TV Jahn wahrte am zweiten Spieltag seine weiße Weste. In eigener Halle mussten sich die Heidschnucken besonders gegen Bayer Leverkusen strecken. Die Rheinländerinnen – ohne Maya Mehle angereist – verlangten dem Ligaprimus alles ab. Besonders in der Defensive zeigte der TSV eine starke Leistung. Schneverdingen wechselte in der Defensive durch und holte am Ende mit 3:1 (9:11, 11:7, 11:4, 11:8) den Sieg. In der Neuauflage des Feld-DM-Finals gegen Ahlhorn gab es dann den vierten Saisonsieg. Einzig im zweiten Satz, als der ASV Nachwuchsspielerin Tokessa Köhler-Schwartjes einwechselte, gelang den Blau-Weißen der Satzgewinn. Ansonsten war es eine souveräne Vorstellung vom Team um Kapitänin Hinrike Seitz (11:7, 9:11. 11:5, 11:8). Für Ahlhorn war es die zweite Niederlage. Zuvor gab es gegen Bayer Leverkusen eine knappe 2:3-Niederlage. Besonders bitter: In den ersten beiden Sätzen waren die Ahlhornerinnen jeweils mit einer 5:0-Führung gestartet, ehe Leverkusen Auszeit nahm und die Sätze noch drehte (11:8, 15:13). Ähnlich sah es im dritten Durchgang aus. Den brachte der ASV, der im gesamten Spielverlauf kräftig rotierte, deutlich ins Ziel. Nach dem 2:2-Ausgleich (11:3, 11:7) schien im Entscheidungssatz dann alles auf den Deutschen Feldmeister hinauszulaufen. Doch Leverkusen kämpfte sich nach einem 4:6-Rückstand beim Seitenwechsel nochmal zurück. Da Ahlhorn die kurz gespielten Bälle nicht in den Griff bekam, jubelten am Ende die Farbenstädterinnen über ihren zweiten Saisonsieg (11:9) und zogen punktemäßig mit dem Liga-Dino gleich.

Zwei Siege feierte der TV Brettorf in Kellinghusen. Der Erfolg gegen den gastgebenden VfL war für das Team um Kapitänin Karen Kläner aber hart erkämpft. Die Gastgeberinnen verkürzten zwischenzeitlich zum 1:2, ehe der TVB den Sieg perfekt machte (11:8, 5:11, 4:11, 11:9). Gegen Aufsteiger MTV Wangersen missglückte kurz darauf der erste Satz (5:11). Doch das Team von Christian Kläner fing sich und machte mit 11:8, 11:7 und 11:5 Saisonsieg Nummer drei perfekt. Den ersten Erfolg verbuchte dann noch Kellinghusen. Gegen Wangersen waren es zunächst zwei umkämpfte Sätze – der dritte war dann eine klare Angelegenheit (11:9, 11:9, 11:4).

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.