Zurück

Neue Spielerin für Ahlhorn

Ahlhorn/Bardowick (DFBL/bec). Nachdem Angreiferin Pia Neuefeind dem Ahlhorner SV auch in der Feldsaison den Rücken kehrt – die Nationalspielerin wechselt nach ihrem Hallen-Intermezzo beim TSV Bardowick zu Süd-Aufsteiger TV Unterhaugstett – hat sich der titelverwöhnte ASV mit Nationalspielerin Micjhaela Grzywatz aus Bardowick verstärkt.

„Ich wechsle zur Feldsaison zum Ahlhorner SV. Das habe ich meinem Team beim Spieltag vor zwei Wochen mitgeteilt“, bestätigt die mit EM- und WM-Gold dekorierte Nationalspielerin gegenüber der Lünepost in Lüneburg. Angesprochen auf die Gründe für den Wechsel zum Klub aus dem Landkreis Oldenburg, sagt die 24-Jährige: „Ich brauche einfach mal einen Neustart. Als ich das letzte Mal auf Rasen gespielt habe, habe ich mir den Arm gebrochen, danach sind der Spaß und die Leichtigkeit etwas verloren gegangen.“

Mit den Spielerinnen des Rekordmeisters (rund 100 Titel von der Jugend bis zu den Senioren) steht die Bardowickerin schon lange in freundschaftlichem Kontakt: „Das passt menschlich, vor allem mit Führungsspielerin Janna Köhrmann habe ich ein gutes Verhältnis. Jetzt freue ich mich darauf, einmal einfach nur zu spielen und mich nicht auch noch um die Dinge drumherum zu kümmern“, sagt sie.

Zudem sei die Qualität bei Topteam ASV eine andere als bei Feld-Zweit­ligist TSV: „Ich will weiterkommen und brauche die Herausforderung“, sagt Michaela Grzywatz, „und im Nationalkader wird einiges mehr als die Basics gefordert.“ Im Juli stehen in Tschechien die Europameisterschaften an – da möchte die Noch-Bardowickerin gerne wieder dabei sein.

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.