Leichlingen weiter ohne Sieg

Für die Leichlinger (r.) gab es auch gegen Kellinghusen nichts zu holen. (Foto: Kadgien)
Verfasst am 21. November 2017
1. Bundesliga Nord Männer Allgemein Bundesligen

Brettorf (DFBL/ssp). Spannender Kampf an der Tabellenspitze der 1. Bundesliga Nord der Männer. Wie in den letzten Jahren dominieren der TV Brettorf, VfK Berlin und der Ahlhorner SV das Oberhaus im Norden. Alle drei Teams sind nach drei Wochenenden noch ohne Niederlage – am Freitag kommt es jetzt zwischen Brettorf und Ahlhorn zum ersten direkten Aufeinandertreffen. Am Ende des Klassements liegen Berliner TS und Leichlinger TV.

Alle drei Topteams waren am vergangenen Wochenende jeweils einmal gefordert. Am Samstag legte der Ahlhorner SV mit einer souveränen Vorstellung gegen den TSV Hagen 1860 vor (11:4, 12:10, 11:9, 11:8, 11:5). Die Gäste aus Westfalen traten verletzungsbedingt geschwächt ihre Reise nach Niedersachsen an. Nachdem sie besonders die harten Schläge von Christoph Johannes nicht in den Griff bekamen, musste Ole Schachtsiek im fünften Satz verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Gegen den TK Hannover folgte nur einen Tag später die nächste Niederlage für die Sechziger. Nach ausgeglichenem Beginn und 3:2-Satzführung für Hagen drehten die Gastgeber vom TKH auf und holten noch den Sieg (11:7, 7:11, 11:4, 9:11, 7:11, 11:9, 11:8, 11:7). „Wir haben zwar einige verletzungsbedingte Ausfälle zu verkraften, aber das darf keine Ausrede sein! In den beiden nächsten Spielen müssen wir punkten“, nahm TSV-Akteur Philipp Müller seine Mitspieler in die Pflicht.

Noch schlechter sieht die Lage bei der Berliner Turnerschaft aus. Im Stadtduell musste sich die Mannschaft dem VfK Berlin geschlagen geben. Während die BTS, aktuell Tabellenvorletzter, zu wenig Druck auf den Favoriten ausübte, holte sich der VfK den vierten Saisonsieg (11:4, 11:4, 11:3, 11:3, 11:6). Damit sind Lukas Schubert und Co. Tabellenzweiter.

Nur um einen Satz besser steht der TV Brettorf da. Auch für das Team von Spielertrainer Tim Lemke gab es an diesem Wochenende einen deutlichen 5:0-Sieg. Gegner Leichlinger TV war beim Brettorfer Triumph über weite Phase chancenlos (11:7, 11:1, 11:9, 11:7, 11:0).

Bereits einen Tag zuvor mussten die Rheinländer beim VfL Kellinghusen eine Pleite einstecken. Die Schleswig-Holsteiner gewannen gegen das Tabellenschlusslicht mit 5:0 (11:9, 11:9, 11:8, 11:5, 11:7).

Zurück
GHP Kammachi Sportastic Ludwig Lobi