Lehrgang in Schneverdingen: Frauenkader hofft auf WM 2021

Freuen sich, dass wieder ein gemeinsamer Lehrgang stattfinden kann: die deutschen Faustballerinnen (Archivfoto: Christian Kadgien)
Verfasst am 10. September 2020
Allgemein Nationalkader Frauen A Nationalmannschaft

Kulmbach/Schneverdingen (DFBL/seb). Zum ersten „richtigen“ Bundeslehrgang trifft sich im Corona-Jahr der A-Kader der Frauen. In Schneverdingen ziehen die beiden Bundestrainer Eva Krämer und Silke Eber ihren Kader erstmalig in diesem Jahr komplett zusammen.

15 Spielerinnen kommen in die niedersächsische Faustballhochburg und nehmen an dem dreitägigen Lehrgang teil. Ursprünglich sollte dieser Lehrgang zur Vorbereitung auf die im November stattfindende WM der Frauen in Chile stattfinden. Doch aufgrund der weltweiten Entwicklung rund um des Coronavirus wurde die WM vom internationalen Verband verschoben. „Für uns war das Jahr sehr schwierig, weil wir lange Zeit keine Planungssicherheit hatten. Wir hoffen nun, dass im nächsten Jahr im Juli eine WM stattfinden kann. Das ist unser neues Ziel, darauf wollen wir hinarbeiten und uns vorbereiten“, sagt Bundestrainerin Silke Eber.

Bei dem Lehrgang in Schneverdingen steht ein sehr umfassendes Trainingsprogramm den Spielerinnen bevor. Insgesamt sind sechs Einheiten geplant. Mit Stephanie Dannecker, Aniko Müller, Svenja Schröder und Jacqueline Böhmker mussten gleich vier Angreiferinnen den Lehrgang verletzungsbedingt absagen.

Nachfolgende Spielerinnen nehmen in Schneverdingen teil:
Angriff: Sonja Pfrommer, Henriette Schell, Pia Neuefeind, Helle Großmann, Maya Mehle, Theresa Schröder
Zuspiel/Abwehr: Charlotte Salzmann, Ida Hollmann, Annika Bösch, Michaela Grzywatz, Luca von Loh, Laura Kauk, Anna-Lisa Aldinger, Hinrike Seitz, Lina Hasenjäger

Trainer- und Betreuerstab: Silke Eber, Eva Krämer, Miriam Schuldt

Zurück
GHP Kammachi Sportastic Ludwig Lobi