Karl Wennmacher ist tot

Karl Wennmacher ist im Alter von 80 Jahren verstorben
Verfasst am 25. November 2020
Rechte Spalte

Ratingen (DFBL/jal) Die große Faustballgemeinde im TuS Oberbruch, im Rheinland und in Deutschland trauert um Karl Wennmacher. Er verstarb am 24.11. an den Folgen von Covid-19.

Karl lebte für den Faustball, nicht nur in seinem Verein, dem TuS Oberbruch, sondern auch Landes- und Bundesweit. Er betreute im Rheinland die erste männliche U18 Auswahl für den Deutschlandpokal (1975 gewann er u.a. den Pokal mit seinem Team), war  Bundesjugendfachwart und Bundeswettkampfreferent. Er war über 20 Jahre im Vorstand des FFKF aktiv und unterstützte auf diese Weise den Jugend-Faustball in Deutschland.

Karl hat die erste deutsche Jugendmeisterschaft im Hallenfaustball organisiert, 6 weitere folgten. Er war 1974 und 1975 Betreuer der ersten weibl. U18 Nationalmannschaft. Auch in  Heinsberg-Oberbruch war er Mitorganisator zahlreicher Deutschen Meisterschaften. Er wurde stets von seiner Familie, vor allem von seiner Frau Fini unterstützt.

Er nahm bis zuletzt jede Gelegenheit wahr, zusammen mit seiner Frau Fini Faustball-Veranstaltungen zu besuchen.   

Karl wurde 80 Jahre alt. Unsere Gedanken sind bei seiner Frau Fini, Elvira und Guido.

Wir werden ihn stets in guter Erinnerung behalten.

Zurück
GHP Kammachi Sportastic Ludwig Lobi