In Vorbereitung auf die World Games: Frauen-Nationaltam starten mit Länderspiel

Mit Fokus auf die World Games: die beiden Frauen-Nationaltrainerinnen Eva Krämer (links) und Silke Eber (Foto: DFBL/denDulk)
Stammheim (DFBL/seb). Im schwäbischen Stammheim startet der A-Kader der Deutschen Frauen-Nationalmannschaft in das World Games-Jahr 2022. Zehn Spielerinnen bereiten sich ab Donnerstag auf die Premiere des Frauenwettbewerbes vor – Länderspiel gegen Vize-Weltmeister Österreich am Freitag inklusive. Dabei gestalten sich die Vorbereitungen auf die World Games seit Monaten mehr als schwierig.
 
Beim Lehrgang Ende September in Bardowick hatte das Trainerteam um Eva Krämer und Silke Eber ihre zehn Spielerinnen für dieses Jahr samt der Teilnahme bei den World Games eigentlich schon nominiert. Doch danach gab es einen Rückschlag nach den anderen. Angreiferin Stephanie Dannecker verletzte sich zum wiederholten Male schwer am Knie und beendete daraufhin ihre Nationalmannschaftkarriere, Annika Bösch sagte die Teilnahme an den World-Games ab und Theresa Schröder verletzte sich bei der DM in der Halle ebenfalls schwer am Knie. Auch ihre Teilnahme steht aktuell noch auf der Kippe. Die Verletzung bei Helle Grossmann, die sich auch bei der DM verletzte, stellte sich zum Glück als nicht allzu schwer heraus. Sie kann bei der ersten Maßnahme in Stammheim mit dabei sein.
 
„Die letzten Monate waren für uns alles andere als leicht, wir hätten uns sicherlich eine andere Entwicklung gewünscht“, sagt Bundestrainerin Silke Eber. Jetzt gehe es aber darum, nach vorne zu schauen: Helle Grossmann rutschte für Stephanie Dannecker ins Team, in Stammheim werden zudem die beiden Abwehrspielerinnen Laura Kauk und Ida Hollmann mit dabei sein. „Wir hoffen, dass wir spätestens Mitte Mai den endgültigen World-Games-Kader nominieren können“, so Eber.
 
In Stuttgart stehen am Donnerstag und Freitag zunächst zwei Trainingseinheiten auf dem Sportgelände des TSF Ditzingen auf dem Programm, am Freitagabend kommt es dann ab 19.00 Uhr zum Auftakt der Pfister-Open zu einem Länderspiel gegen Österreich in Stammheim. Am Wochenende dann nehmen die Nationalspielerinnen mit ihren Vereinen am internationalen Turnier in Stammheim teil. Beim Länderspiel am Freitagabend wird zugleich Stephanie Dannecker von ihren Nationalmannschaftskolleginnen verabschiedet. „Dieses Länderspiel bildet noch einmal einen sehr schönen Rahmen, um sich von einer großartigen Spielerin auch würdig verabschieden zu können“, so Bundestrainerin Silke Eber.

Der A-Kader in Stammheim

Sonja Pfrommer (TSV Dennach), Svenja Schröder (TV Segnitz), Henriette Schell (TSV Calw), Helle Grossmann (TV Jahn Schneverdingen), Hinrike Seitz (TV Jahn Schneverdingen), Anna-Lisa Aldinger (TSV Dennach), Laura Kauk, Luca von Loh (beide TV Jahn Schneverdingen), Ida Hollmann (TV Brettorf), Michaela Grzywatz (Ahlhorner SV); Eva Krämer, Silke Eber, Miriam Schuldt (Trainer- und Betreuerstab)
 
Zurück
Kempa GHP Kammachi Sportastic Ludwig Lobi