Frauen-Kader: Das ist der neue Fahrplan für 2020

So soll es nun in 2020 laufen: Ohne WM plant Bundestrainerin Silke Eber vier Lehrgänge. (Foto: DFBL/Sönke Spille)

Kulmbach (DFBL/seb). Die Weltmeisterschaft verschoben, die geplanten Lehrgänge ausgefallen: Im Jahr 2020 hagelte es für die Frauen-Nationalmannschaft bisher nur Absagen. Doch nun Bundestrainerin Silke Eber hat mit ihrem Team einen an das Coronavirus angepassten Fahrplan entwickelt. An gleich mehreren Terminen möchte sie den Kader in diesem Jahr noch zusammenziehen.

Nach monatelangem Bangen, ob die WM in Chile in diesem Jahr stattfinden könne, gab es Anfang Juni von der IFA die Bestätigung, dass die WM aufgrund der immer noch anhaltenden Corona-Pandemie in Chile in diesem Jahr nicht stattfinden kann. „Wir waren am Schluss dann nicht mehr überrascht. Die WM hätte aufgrund der Pandemie nicht guten Gewissens stattfinden können. Die Entscheidung war richtig. Nichtsdestotrotz sind wir alle sehr traurig darüber, wir wären sehr gerne in dieses wunderschöne Land gereist“, sagte Bundestrainerin Silke Eber nach der WM-Absage. Ob und wann im nächsten Jahr eine WM stattfinden wird, steht aktuell noch nicht fest – der internationale Faustballverband verhandelt derzeit mit potenziellen Ausrichtern.

Auch zwei Lehrgänge des A-Kaders der Frauen mussten in diesem Jahr schon ausfallen. Sowohl in Segnitz Ende April als auch in Ditzingen Mitte Juni konnten keine Maßnahmen stattfinden. Dazu musste das geplante Länderspiel gegen die Schweiz im Juni abgesagt werden. „Es ist leider immer noch so, dass wir hinter die Corona-Geschichte immer noch keinen Haken machen können. Das erschwert unsere Planungen. Dennoch möchten wir uns ab Juli wieder mit dem Nationalkader der Frauen treffen. Bisher haben wir uns nur über Videokonferenzen ausgetauscht“, so Eber zur aktuellen Situation.
 
Geplant sind am 25. und 26. Juli zwei Tageslehrgänge im Norden und im Süden. Am 25. Juli treffen sich die Nordspielerinnen des Kaders bei einer Tagesmaßnahme auf dem Sportgelände des TK Hannover. Einen Tag später kommen die Südspielerinnen in Enzberg zusammen. „Wir sind aktuell sehr zuversichtlich, dass wir mit den vorgesehenen Hygienemaßnahmen diese beiden Lehrgänge mit den Spielerinnen durchziehen können! Die An- und Abreise der Teilnehmerinnen erfolgt an einem Tag“, berichtet die Bundestrainerin. „Für uns spielt bei den Tageslehrgängen der rein sportliche Aspekt nicht unbedingt eine übergeordnete Rolle, wie es bei den Lehrgängen normal der Fall wäre. Wichtig für uns alle ist aber, dass wir uns wieder einmal treffen können und zusammen -mehr oder weniger- Faustball können. Jeder
freut sich jetzt einfach wieder auf ein bisschen Normalität!“ Bei den Tageslehrgängen werden auch die Spielerinnen des erweiterten Kaders des Jahrgangs 2001 dabei sein.
 
Nach der stark verkürzten Feldsaison und der geplanten DM in Kellinghusen ist dann eine weitere Maßnahme in Schneverdingen geplant. Im Oktober soll dann noch ein dreitägiger Lehrgang in Calw den Abschluss für diese Feldsaison bilden.
 
A-Kader Frauen für 2020
Angriff: Sonja Pfrommer, Aniko Müller, Svenja Schröder, Henriette Schell, Pia Neuefeind, Helle Großmann, Jacqueline Böhmker
Zuspiele/Abwehr: Hinrike Seitz, Anna-Lisa Aldinger, Lina Hasenjäger, Maya Mehle, Theresa Schröder, Michaela Grzywatz, Charlotte Salzmann, Ida Hollmann, Luca von Loh, Laura Kauk, Annika Bösch
Erweiterter Kader (JG 2001): Kim Niemann, Leonie Pfrommer, Elena Kull, Jule Weber, Kim Trautmann, Antonia Fuchs, Jule Donath
 
Aufgrund einer Kreuzbandverletzung kann Angreiferin Stephanie Dannecker (TSV Calw) verletzungsbedingt nicht an den Maßnahmen des Jahres 2020 teilnehmen.
 
Termine 2020
Sa, 25.07.2020, Tageslehrgang, Hannover, Nordlehrgang
So, 26.07.2020, Tageslehrgang, Enzberg, Südlehrgang
Do, 10.09.-So, 13.09.2020, Lehrgang in Schneverdingen
Do, 08.10.-So, 11.10.2020, Lehrgang in Calw
Zurück
GHP Kammachi Sportastic Ludwig Lobi