Frauen-EM: Deutlicher Auftaktsieg gegen Gastgeber

Sieg bei EM-Debüt: Luca von Loh und das Deutsche Frauen-Nationalteam gewann gegen Tschechien 2:0 (Foto: DFBL/Spille)

Lazne Bohdanec (DFBL/ssp). Lockerer Aufgalopp zum Auftakt: Die Deutsche Frauennationalteam ist mit einem deutlichen 2:0-Erfolg (11:2, 11:2) gegen Gastgeber Tschechien in die Europameisterschaft gestartet. Über zwei Sätze bestimmte das Team von Trainerin Silke Eber die Partie.

Mit Sonja Pfrommer (TSV Dennach) und Henriette Schell (TSV Calw) im Angriff, Anna Lisa Aldinger (TSV Dennach) im Zuspiel sowie den beiden Schneverdingerinnen Theresa Schröder und Luca von L0h in der Abwehr startet der Titelverteidiger in die Auftaktpartie – das so läuft wie im Vorfeld erwartet. Deutschland diktiert mit den beiden Debütantinnen Schell und von Loh das Spiel, steht sicher in der Abwehr und punktet im Angriff gnadenlos. Auf tschechischer Seite sorgt die Zuspielerin mit einigen Rettungstaten zwar für Applaus von den Zuschauerplätzen, an der 2:11-Niederlage ihrer Mannschaft kann aber auch sie nichts ändern.

Im zweiten Satz wird innerhalb des Teams rotiert. Henriette Schell, zuvor an der Angabe übernimmt den Rückschlag, Sonja Pfrommer steht an der Angebenlinie. Am Spielverlauf ändert sich nichts. Bei einer deutschen 6:1-Führung nimmt Tschechien Auszeit, beim 10:2 gibt es gleich acht Matchbälle für Schwarz-Rot-Gold. Den ersten verwandelt Henriette Schell – nach einer Vierstelstunde Spielzeit – mit einem lang geschlagenen Ball in die rechte Ecke der tschechischen Abwehr.

Für Deutschland spielten: Sonja Pfrommer, Henriette Schell, Anna Lisa Aldinger, Theresa Schröder, Luca von Loh

Zurück
GHP Kammachi Sportastic Ludwig Lobi