Zurück

EM-Kader steht: Auch die Frauen haben nominiert

> Foto: DFBL/Kadgien

Hamburg (DFBL/bec). In Vorbereitung auf die Euro vom 18. bis 20. Juli in Tschechien traf sich der aktuelle Kader der deutschen Frauen Nationalmannschaft am vorigen Wochenende zum Bundeslehrgang in Hamburg. 

Die 14 Spielerinnen fanden auf der Sportanlage des ETV Hamburg perfekte Bedingungen vor.  Sechs Trainingseinheiten standen auf dem Programm der  Nationalspielerinnen, die den Sportlerinnen auch alles abverlangten. „Wir haben bei diesen Lehrgang viel Wert auf die Bereiche Reaktion, Geschwindigkeit und Schnellkraft gelegt. Das sind wichtige Grundlagen, um unsere offensive Spielweise auf dem Platz auch umsetzen zu können“, so Bundestrainerin Eva Krämer.

Zum ersten Mal mit dabei war auch der neue Sponsor der Frauen-Nationalmannschaft. Die Firma cardioscan begleitete das Team an einem Lehrgangstag und führte Leistungstests durch.

Am Samstagabend stand noch ein Turnier mit dem ETV-Refugee-Team aus Hamburg und einer Männermannschaft  des ETV Hamburg auf dem Programm. Alle Teams hatten dabei großen Spaß. 150 Zuschauer begleiteten das Turnier. Parallel dazu fand auch noch ein Kindertraining mit den Weltmeisterinnen statt. „Der ETV liefert uns ein Paradebeispiel, wie Integration funktionieren kann. Der ETV leistet hier hervorragende Arbeit und der gemeinsame Sport bietet hier eine tolle Grundlage“, so Bundestrainerin Silke Eber. „Integration durch Sport“ steht beim ETV nicht nur auf den T-Shirts drauf, hier wird dieser Slogan auch wirklich gelebt.

Ein Bummel durch die Hamburger Innenstadt, organisiert vom ETV Hamburg, rundete den Lehrgang ab.

„Wir möchten uns besonders bei Claus Ehlbeck bedanken, der den Lehrgang beim ETV toll vorbereitet und organisiert hat. Wir fanden vor Ort perfekte Bedingungen vor. Wir kommen gerne wieder!“, so das Fazit von Trainerin Silke Eber.

Die Nominierungsentscheidung stand nach dem Lehrgang auf dem Programm. „Wir hatten selten so eine große Leistungsdichte im Kader. Dieses Mal war die Nominierung besonders schwer, das Niveau beim Lehrgang war sehr, sehr hoch“, so Eva Krämer.  Am Ende gaben Kleinigkeiten den  Ausschlag. Das Gros im Team stellt der TV Jahn Schneverdingen mit gleich vier nominierten Spielerinnen.

Mit Henriette Schell vom TSV Calw und Luca von Loh vom TV Jahn Schneverdingen sind gleich zwei Neulinge im Team für die EM mit dabei. Das Durchschnittsalter des Teams ist unter 24 Jahre.

Diese Spielerinnen fahren mit zur EM nach Tschechien:

Angriff: Sonja Pfrommer (TSV Dennach), Svenja Schröder (TV Segnitz), Henriette Schell (TSV Calw), Pia Neuefeind (TG Unterhaugstett)

Zuspiel/Abwehr: Hinrike Seitz, Theresa Schröder, Annika Bösch, Luca von Loh (alle TV Jahn Schneverdingen), Michaela Grzywatz (Ahlhorner SV),  Anna Lisa Aldinger (TSV Dennach)

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.