Die wichtigsten Infos zur Feld-DM in Kellinghusen

Ein Bild aus 2019: In diesem Jahr sind bei der DM nur 499 Personen auf der Anlage zugelassen. (Foto: DFBL/Schönwandt)

Kellinghusen (DFBL/ssp). Der Plan steht: Am 5./6. September steigt in Kellinghusen (Schleswig-Holstein) die Deutsche Meisterschaft der Männer und Frauen. Doch in Corona-Zeiten wird nicht alles so sein, wie es die Faustballer kennen. Die DFBL hat im Vorfeld Antworten auf die meisten Fragen zu dieser besonderen DM.

In welchem Modus wird gespielt?

Der Feldmodus der Vergangenheit bleibt auch in Kellinghusen bestehen. Der Zweit- und Drittplatzierte der jeweiligen Staffel spielt zunächst die verbleibenden Halbfinalisten aus. Dieses Ticket haben der jeweilige Nord- und Südmeister bereits sicher. Aus den Erfahrungen des vergangenen Jahrs hat sich die DFBL aber noch eine Option offen gehalten. Sollten die Spiele wieder bis in die Abendstunden dauern, behält es sich die Wettkampfleitung vor, die Spiele wegen der Dunkelheit von Samstag auf Sonntagmorgen zu verschieben.

Welche Mannschaften haben sich qualifiziert?

Männer: Neben bekannten Vereinswappen, tauchen auch einige Neulinge bei den qualifizierten Mannschaften auf. DM-Ausrichter VfL Kellinghusen hat sich als Nordmeister bereits das Ticket für das Halbfinale gesichert. Gegner wird hier der Sieger aus der Quali-Partie VfK Berlin (3. Nord) und TV Unterhaugstett (2. Süd) sein. Der TVU ist zum ersten Mal seit 2014 wieder bei den nationalen Titelkämpfen vertreten. Im zweiten Qualifikationsspiel bekommt es der TV Schweinfurt-Oberndorf (3. Süd) mit der Berliner Turnerschaft (2. Nord) zu tun, die sich erstmals für die DM qualifiziert hat. Auf den Sieger wartet im Halbfinale Titelverteidiger TSV Pfungstadt (1. Süd), der sich nach einer Absage in den Medien vor der Saison, nun doch für eine Teilnahme entschieden hat. Der TSV Hagen 1860, eigentlich Drittplatzierter im Norden, hatte nach der Verlegung des DM-Termins im Vorfeld eine Teilnahme aus terminlichen Gründen ausgeschlossen.

Frauen: Aus dem Norden werden die drei Teams teilnehmen, die schon in der vergangenen Feldsaison bei den Titelkämpfen angetreten sind. Der Ahlhorner SV, amtierender Deutscher Feldmeister, hat sich dabei als Erstplatzierter im Norden bereits für das Halbfinale qualifiziert. Der TV Jahn Schneverdingen (2. Nord) und Gastgeber VfL Kellinghusen (3. Nord) sind in den Qualifikationsspielen gefordert. Aus dem Süden reisen, neben den arrivierten Kräften vom TSV Dennach (1. Süd) und TSV Calw (2. Süd) auch die Frauen vom TSV Pfungstadt an, die sich den dritten Platz vor dem TV Segnitz sichern konnten.

Wird ein Kartenvorverkauf angeboten?

Karten im freien Verkauf wird es nicht geben. Das hat Ausrichter VfL Kellinghusen bereits bekanntgegeben. „Es tut uns Leid, dass das Coronavirus und die damit verbundenen Auflagen es uns unmöglich machen, eine bunte und lebhafte Meisterschaft wie im vergangenen Jahr anbieten zu können“, heißt es von Vorstand und Organisationsteam. Den qualifizierten Südteams werden jeweils zehn Zuschauerplätze zur Verfügung gestellt, die Nord-Teams erhalten 20 Karten.

Wie sieht das Hygienekonzept aus?

Auf der Grundlage der Verordnungen und Erlasse des Landes Schleswig-Holstein, den Leitplanken des DOSB, dem Hygienekonzept der DFBL und den Vorgaben des Ordnungsamtes des Amtes Kellinghusen hat der VfL Kellinghusen ein Hygienekonzept entwickelt. Auf der Anlage werden 499 Personen erlaubt sein. Dazu zählen bereits die Sportlerinnen und Sportler, Schiedsrichter, Offizielle und Helfer. Somit bleibt nur eine geringe Personenanzahl für Zuschauer übrig. Für diese gilt: Sie werden in Zehnerboxen eingeteilt, die rund um das Spielfeld stehen werden. Der VfL Kellinghusen weist bereits im Vorfeld darauf hin, dass auf der gesamten Anlage eine Maskenpflicht besteht – mit Ausnahme der zugewiesenen Boxen.

Wie kann man die DM-Spiele verfolgen?

Die Deutsche Faustball-Liga wird von der Feld-DM in Kellinghusen wieder einen Livestream anbieten. In Zusammenarbeit mit der Firma XinCast werden die Duelle von zwei bemannten und einer fest installierten Kamera festgehalten. Gezeigt werden die Spiele auf Sportdeutschland.TV! Die aktuellen Satzergebnisse sind, wie in der Bundesliga, auf faustball.de zu finden. Dazu werden – wie gewohnt – die Spielberichte und Fotos kurz nach Spielende auf der Homepage der DFBL zur Verfügung stehen. Auch Pressevertretern wird das gewohnte Material zur Verfügung gestellt.

Kann es passieren, dass die DM noch kurzfristig abgesagt wird?

Die Deutsche Meisterschaft der Männer und Frauen am 5./6. September auf der Sportanlage des VfL Kellinghusen ist bei einem Vororttermin von der zuständigen Ordnungsbehörde des Amtes Kellinghusen genehmigt worden. „Einige Hinweise des Amtes werden nun noch mit eingebaut, aber wir sind zuversichtlich, alles für eine ansprechende Veranstaltung mit bestmöglichen Gesundheitsschutz für die beteiligten Teilnehmer und Zuschauer vorbereitet zu haben“, Ingo Brüggen (2. Vorsitzender) und Bernd Schneider (Orga-Chef). Sollten im Land Schleswig-Holstein oder im Kreis Steinburg neue Regelungen in Bezug auf das Coronavirus festgelegt werden, könnte es auch zu Änderungen bei den DM-Planungen kommen. Auch eine Absage ist nicht gänzlich ausgeschlossen. Nach den Gesprächen ist man aber zuversichtlich, die Titelkämpfe Anfang September über die Bühne zu bringen. Aktuelle Infos werden auf der DM-Sonderseite des VfL Kellinghusen und auf der DFBL-Homepage veröffentlicht.

Zurück
GHP Kammachi Sportastic Ludwig Lobi