Zurück

7. August 2011 | WM Männer 2011 Österreich

Deutschland gewinnt klar zum Auftakt

Salzburg (DFBL/bec) — Mit einem erwartet klaren Sieg ist das deutsche Team in die Faustball-WM in Österreich gestartet. Gegen Japan gewann man am frühen Nachmittag in Salzburg klar mit 3:0 (11:4; 11:4; 11:4)

Bundestrainer Olaf Neuenfeld schickt Marc Krüger, Steve Schmutzler, Michael Marx, Marco Lochmahr und Olaf Machelett als Starting Five auf den Center-Court in Salzburg-Rif.

Den ersten Punkt des Tages kann der krasse Außenseiter Japan, der mit einem nur 6-köpfigen Kader angereist war, für sich verbuchen. Auf nassem Boden halten die Japaner, auch begünstigt durch Fehler in der deutschen Offensive, bis zum 3:3 mit, dann zieht der Favorit davon, punktet sieben Mal in Folge bis zum 10:3. Den ersten Satzball wehrt Japan durch ein Ass ab. Marc Krüger serviert ebenfalls ein Ass und sichert seiner Mannschaft damit den ersten Satzgewinn des Turniers.

Der deutsche Express rollt auch im zweiten Satz weiter, erst bei 0:5 punktet Japan wiederum durch einen deutschen Fehler erstmals. Auch Durchgang zwei geht mit 11:4 an den Bronzemedaillengewinner von 2007.

Im dritten Durchgang wechselt Trainer Neuenfeld die komplette Defensive, Christian Kläner, Fabisn Sagstetter und Kapitän Sascha Ball kommen in die Partie. Auch mit neuem Personal geht der Satz mit dem gewohnten Ergebnis (11:4) an die Deutschen, die damit den Wunschstart ins Turnier geschafft haben.

Um 17 Uhr steht das zweite Vorrundenspiel der Deutschen gegen Italien an.

Bundestrainer Olaf Neuenfeld: „Ich bin sehr zufrieden. Die Jungs sollten sich schon einmal austoben, sich an die Bedingungen gewöhnen und das haben sie gut gemacht.“

Fabian Sagstetter:
„Man musste sich schon an das Wetter und den Regen gewöhnen, aber die anderen haben diese Bedingungen auch, insofern war das kein Problem.“

Steve Schmutzler:
„Es ist schön, gegen so einen Gegner in ein Turnier zu starten, weil man natürlich erstmal frei aufspielen kann. Man muss natürlich trotzdem sehen, so konzentriert wie möglich reinzukommen und das haben wir geschafft. Im zweiten Spiel gegen Italien erwarsten wir dann schon etwas mehr, denn Italien hat sich in den letzten Jahren immer weiter entwickelt Nichtsdestotrotz wollen wir natürlich auch dieses Spiel mit 3:0 gewinnen.“

Deutschland spielte mit:
Marc Krüger, Steve Schmutzler, Michael Marx, Olaf Machelett, Marco Lochmahr, Sascha Ball, Fabian Sagstetter und Christian Kläner.

Japan spielte mit:
Hitonori Takahata, Nakao Ryota, Masashi Sakota, Gaku Suzuki, Motoaki Ochi und Yuki Terata.

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.