Zurück

17. März 2019 | Allgemein | Bundesligen | DM 2019 Mannheim | Events

Bronze für den Gastgeber: Käfertal schlägt Ahlhorn 3:1

> Käfertal-Jubel auf der Bank, den Tribünen und dem Feld (Foto: DFBL/denDulk)

Mannheim (DFBL/bec). DM-Ausrichter TV Käfertal zeigt seinen Fans auch im letzten Spiel noch einmal eine packende Partie. Im Spiel um Platz siegt der TVK mit 3:1 gegen den Ahlhorner SV.

Das „Duell der Enttäuschten“ beginnt ausgeglichen. Weder Ahlhorn noch Käfertal können sich zu Beginn absetzen. ASV-Angreifer Christoph Johannes hat jedoch (noch) Vorteile gegenüber seinem Gegenüber Nick Trinemeier. Er hatte mehr Zeit zum Regenerieren nach dem Halbfinale und zudem hat er weniger Sätze absolvieren müssen. So peitscht der Hüne seine Mannschaft nach vorne zum 9:5. Fabian Braun setzt einen kurzen Ball ins Netz und Ahlhorn hat seine ersten fünf Satzbälle. Johannes holt einen Kurzen und läuft aus bis zum Kommentatoren-Platz. Dort verfolgt er seine Aktion noch einmal in Zeitlupe. Käfertal verkürzt auf 8:10. Dann setzt Trinemeier einen Rückschlag gegen die Hallenwand – 11:8.

Jetzt läuft es langsam besser beim Ausrichter – Trinemeier verschafft seinem VfK einen 5:1-Vorsprung. Der schmilzt dann allerdings rasant. Tim Albrecht bringt Ahlhorn mit ganz viel Unterschnitt wieder auf 5:6 heran. Wenig später liegt der Nordklub wieder vorne: 8:7, 9:7, dann 10:7 nach Trinemeier-Service weit ins Aus. Alle drei Satzbälle werden abgewehrt. Käfertal bleibt ein hartnäckiger Gegner und holt sich eine eigene Chance zum Satzgewinn. Trinemeier verwandelt eiskalt – 12:10.

Ahlhorn mit Mühe, das Service wieder abzugeben – erst beim 1:3 gelingt es dem Ersten der Nord-Bundesliga. Souveräner agiert an der Angabelinie der TVK, der gleich wieder ein Ass hinlegt. Dennoch ist der Satz wieder ausgeglichen. Als Johannes am Block einen Ball kurz auf Trinemeiers Rücken legt, steht es 6:6. Der ASV weiter wenig effektiv beim Service und dementsprechend gleich wieder 6:9 hinten. Der TVK-Weltmeister holt Satzbälle über Mats Albrecht und nutzt gleich den ersten.

Nun hat Käfertal endgültig die Müdigkeit aus dem 5-Satz-Halbfinale aus den Knochen gespielt und eilt in Richtung Bronzemedaille. 5:2 steht es nach Leinenangabe von Christoph Johannes. Spielertrainer Sören Dahms bringt sich noch einmal selbst, schickt Tim Albrecht in die Abwehrreihe. Das funktioniert und bringt den ASV zurück ins Match – Albrecht macht das 5:6, Johannes gleicht aus und macht auch noch das 7:6. Wenig später gibt es gleich drei ganz knappe Linienentscheidungen und die erneute Führung vom TVK. 9:8, zwei Bälle zum Bronze. Trinemeier holt noch einmal den Hammer raus für zwei Matchbälle. Nummer zwei sitzt! 

Der TV Kätertal gewinnt das kleine Finale in der eigenen Halle mit 3:1 und sichert sich DM-Bronze. Für Ahlhorn geht die weite Reise ohne Medaille zurück ins Oldenburger Land.

Nick Trinemeier. „An dieser Medaille haben die Zuschauer einen ganz großen Anteil, die uns hier zwei Tage lang nach vorne gepuscht haben. Ob bei mir noch ein weiterer fünfter Satz gegangen wäre? Da bin ich mir nicht ganz so sicher …“

Ahlhorner SV – TV Käfertal 1:3 (11:8, 10:12, 7:11, 9:11)

Für Ahlhorn spielten: Christoph Johannes, Tim Albrecht, Mats Albrecht, Paul Barklage, Erik Grotelüschen

Für Käfertal spielten: Felix Klassen, Dominik Mondl, Nick Trinemeier, Marcel Moritz, Hendrik Vetter, Fabian Braun

Schiedsrichter: Bernd Bodler (TSV Calw)

 

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.