Zurück

Brasilien schlägt Gastgeber Schweiz und gewinnt Bronze

Winterthur (DFBL/ssp). Die Brasilianische Faustball-Nationalmannschaft hat die Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft in Winterthur gewonnen. Im kleinen Finale setzte sich das Team aus Südamerika mit 4:0 (11:8, 11:9, 11:8, 11:9) gegen WM-Gastgeber Schweiz durch.

Keine Medaille für die Schweiz: Der Gastgeber der diesjährigen Weltmeisterschaft verlor – nach der 0:3-Niederlage im Halbfinale gegen Deutschland – auch gegen Brasilien, ohne einen Satz zu gewinnen. „Wir haben unsere Leistung nicht auf den Platz gebracht“, sagte ein enttäuschter Malik Müller im anschließenden Interview mit der IFA. „In den ersten drei Sätzen hat unser Zuspiel nicht wirklich gut funktioniert. Die Enttäuschung über diese Niederlage ist sehr groß.“

Groß war die Freude dagegen bei den Brasilianern, die – nach Platz vier bei der WM 2015 in Argentinien und den World Games 2017 in Polen – wieder mit einer Medaille die Rückkehr in ihr Heimatland antreten können. „Wir waren in den letzten Events immer Vierter“, sagte Angreifer Rodrigo Sprandel. „Jetzt haben wir endlich eine Medaille geholt. Es ist wunderschön. Wir haben aber nicht gedacht, dass es gegen die Schweiz so einfach werden würde.“

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.