Bitter! World-Games-Aus für Patrick Thomas

Der Moment nach dem Crash: Für Patrick Thomas sind die World Games schon nach einem Satz vorbei. (Foto: DFBL/Schönwandt)

Breslau (DFBL/IFA). Das war alles andere als ein guter Start für World-Games-Titelverteidiger Deutschland: Faustball-Star Patrick Thomas verletzt sich schwer im ersten Match gegen Argentinien und fällt fürs weitere Turnier aus.

Im Auftaktmatch Deutschland gegen Argentinien (3:0) verletzte sich Superstar Patrick Thomas bei einem Zusammenstoß mit seinem Mitspieler Steve Schmutzler schwer, als beide Spieler zu Beginn von Satz zwei zu einem kurzen kurz geschlagenen Ball hechteten.

Nach einer Untersuchung im Krankenhaus von Breslau steht fest, dass Thomas eine Schultereckgelenksverletzung erlitten hat und die World Games ohne den deutschen Weltklasse-Angreifer weitergehen werden. Team Deutschland verliert damit mit dem 25-jährigen zweifache´n Welt- und Europameister sowie World-Games-Sieger 2013 seinen Topspieler.

Dr. Giana Hexsel, Vorsitzende der Medizinischen und Anti-Doping Kommission der IFA erklärte hierzu in Breslau: „Das Schultereckgelenk – nicht zu verwechseln mit dem Schultergelenk – ist die feste Verbindung zwischen dem äußeren Schlüsselbein (Clavicula) und dem Schulterblatt. Mehrere Bänder halten das Gelenk in Position. Seine oberflächliche Lage macht es anfällig für Verletzungen.“

Bei einer Schultereckgelenksprengung (auch Schultereckgelenkverrenkung genannt) werden laut Dr. Hexsel die Bänder gedehnt, eingerissen oder zerrissen, die das Schultereckgelenk stabilisieren und zusammenhalten. Oft geschieht das bei einem Sturz oder Zusammenstoß.

Bundestrainer Olaf Neuenfeld: „Patrick muss nächste Woche zuhause operiert werden. Ob er vorzeitig abreisen wird, ist noch nicht klar.“

Zurück
GHP Kammachi Sportastic Ludwig Lobi