World Tour-Saison 2021 wird abgesagt – Hoffnung für Finale

Ausgebremst: 2021 wird es auch für Torbjörn Schneider und den VfL Kellinghusen keine World Tour geben. (Foto: DFBL/Schönwandt)
Verfasst am 4. April 2021
Allgemein World Tour Finals

Brettorf (DFBL/ssp). Die anhaltende Covid19-Pandemie zwingt die Organisatoren der Faustball World Tour Saison 2021, eine weitere komplette Saison abzusagen. Das teilte der Internationale Faustballverband (IFA) mit. Die zentralen Gründe seien die vielen verschiedenen bestehenden nationalen Bestimmungen zur Durchführung von Veranstaltungen und Reisebeschränkungen.

„Unser Ziel war es, eine Faustball World Tour nur unter fairen Bedingungen durchzuführen. Derzeit ist die Durchführung einer World Tour aufgrund von nationalen Restriktionen, die von Land zu Land unterschiedlich sind, nicht möglich. Zusammen mit der Absage der Major-Events in Südamerika und höchstwahrscheinlich auch in Europa in diesem Frühjahr haben wir uns entschlossen, die diesjährige World Tour-Saison abzusagen und die World Tour im Jahr 2022 neu zu starten“, sagt Winfried Kronsteiner, Vorsitzender der IFA-Sportkommission. In vielen Ländern seien die Faustballvereine geschlossen und das Training nicht erlaubt. Eine World Tour unter gleichen Bedingungen für alle Teams und Turnierveranstalter sei daher nicht möglich. „Es ist unsere Pflicht, die Gesundheit und Sicherheit unserer Faustballfamilie und der Allgemeinheit angesichts dieser weltweiten Pandemie zu schützen. Wir freuen uns auf eine noch stärkere World Tour im Jahr 2022“, begründete Winfried Kronsteiner die Absage der Saison 2021.

Aktueller Stand zum World Tour Finale 2021

Dazu informierte die IFA, dass sie weiterhin mit Hochdruck an der Organisation des World Tour Finals Ende September 2021 arbeite. Derzeit befindet sich das Organisationsteam der Finals in Verhandlungen mit einem Ausrichter in Österreich und Partnern zur Finanzierung des Events. Eine endgültige Entscheidung, ob diese Veranstaltung möglich gemacht werden kann, wird demnach bis zum 15. April getroffen.

Zurück
GHP Kammachi Sportastic Ludwig Lobi