Zurück

4. März 2019 | DM 2019 Moslesfehn

Vorbereitungen für Frauen-DM laufen

> Freuen sich auf die Heim-DM: Die Faustballerinnen vom SV Moslesfehn (Foto: den Dulk)

Moslesfehn (DFBL/ssp). Seit sechs Monaten laufen die Vorbereitungen – und an diesem Wochenende ist es endlich soweit: Faustball-Deutschland blickt in die Hundsmühler Sporthalle Am Querkanal. Der SV Moslesfehn richtet nach 2009 und 2010 wieder eine Deutsche Hallenmeisterschaft der Frauen aus.

Bei den Austragungen vor zehn bzw. neun Jahren war damals der Ahlhorner SV erfolgreich. 2009 setzte sich das Team von Trainerin Edda Meiners gegen den TV Jahn Schneverdingen durch, ein Jahr später gewann der ASV das Landkreis-Duell gegen Gastgeber SV Moslesfehn. Fest steht bereits: 2019 wird sich ein anderes Team die nationale Krone aufsetzen. Der ASV verpasste zum ersten Mal seit 2003 die Qualifikation zu einer Deutschen Hallenmeisterschaft. Stattdessen kämpfen der TSV Calw (1. Süd), TSV Dennach (2. Süd), SV Tannheim (3. Süd), TV Brettorf (1. Nord), VfL Kellinghusen (2. Nord) und Gastgeber SV Moslesfehn um den Meistertitel.

Federführend verantwortlich ist für die Moslesfehner DM-Ausrichtung in diesem Jahr ist Manfred Grüning. Der langjährige Teamverantwortliche der Moslesfehner Frauen und Abteilungsleiter kann dabei auf einen Helferstab von etwa 50 Personen zurückgreifen. „Wir freuen uns auf eine tolle Veranstaltung mit vielen spannenden Spielen“, sagt er.

Besonders den Gastgeberinnen wird er dabei sicherlich die Daumen drücken. Dank des Ausrichter-Freiplatzes darf der Fünftplatzierte der Bundesliga-Nord an den nationalen Titelkämpfen teilnehmen. In der Vorrundengruppe A treffen die Mossis dabei direkt im ersten Spiel des Samstages auf den Landkreis-Rivalen vom TV Brettorf, der als Nordmeister zur DM reist. Komplettiert wird die Gruppe vom amtierenden Europacupsieger und Titelverteidiger TSV Dennach. In der Gruppe B duellieren sich Südmeister TSV Calw, der VfL Kellinghusen und der SV Tannheim, der nach der Disqualifikation des Vorjahresfinalisten TV Eibach nachgerückt ist.

Tickets für die DM gibt es dabei nicht im Vorverkauf, sondern nur an der Tageskasse zu kaufen. Erwachsene zahlen für eine Dauerkarte 15 Euro (Samstag 9 Euro, Sonntag, 12 Euro), für Jugendliche bis 16 Jahren kostet das Ticket jeden Tag 5 Euro. Kinder bis neun Jahre haben freien Eintritt.

Die Deutsche Faustball-Liga berichtet von den Spielen am 9./10. März wie gewohnt auf seiner Internetseite. Dazu wird an beiden Tagen ein Livestream angeboten.

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.