U21-Juniorinnen treten zu Länderspiel in Grieskirchen an

Wirft einen Blick auf 2020: Bundestrainerin Silke Eber (Foto: Christian Kadgien)

Grieskirchen (DFBL/seb/ssp). Die Weltmeisterschaft der männlichen und weiblichen U18, dazu die WM der Frauen und die Europameisterschaft der männlichen U21: Gleich vier Titel werden in der kommenden Woche in Grieskirchen vergeben. Doch damit nicht genug: Am Freitag steht ein weiterer Programmpunkt an: ein Länderspiel der weiblichen U21-Nationalmannschaft.

Die deutsche U21-Nationalmannschaft der Frauen triftt dabei auf ein weibliches Perspektivteam aus Österreich. Das Spiel findet am Freitag, 31. Juli um 14.45 Uhr auf dem WM-Court in Grieskirchen statt. „Wir sind sehr froh, dass dieses Länderspiel gegen Österreich in so einem wunderbaren Rahmen stattfinden kann. Da es für das weibliche U21-Team keine offiziellen Meisterschaften gibt, sind internationele Vergleichsspiele umso wichter“, so U21-Bundestrainerin Eva Krämer.
 
Für das Länderspiel nominierten die beiden Bundestrainerinnen Eva Krämer und Silke Eber folgende acht Spielerinnen:
 
Angriff: Vivien Werner (MTV Wangersen), Helle Großmann (TV Jahn Schneverdingen), Maya Mehle (TSV Pfungstadt)
Zuspiel/Abwehr: Kim Trautmann (TSV Pfungstadt), Elena Kull (TSV Dennach), Jule Weber (TV Brettorf), Laura Kauk
(TV Jahn Schneverdingen), Leonie Pfrommer (TSV Calw)
Zurück
GHP Kammachi Sportastic Ludwig Lobi