Zurück

TV Obernhausen feiert ersten Saisonsieg – Zwei 2:3-Pleiten für Käfertal

Pfungstadt (DFBL/ssp). Keine Überraschungen in der 1. Bundesliga Süd der Frauen: Der TSV Calw und der TSV Dennach führen weiterhin ungeschlagen die Tabelle an und haben bereits nach drei Spieltagen einen komfortablen Vorsprung auf die Nicht-DM-Plätze. Dahinter zeichnet sich ein Zweikampf zwischen dem TV Segnitz und dem TV Unterhaugstett um Rang drei ab.

Keine Veränderung beim TSV Calw. Wieder einmal stellte Trainerin Elke Schöck in den beiden Begegnungen des Spieltages zwei verschiedene Abwehrreihen hinter Angriffs-Duo Steffi Dannecker und Henriette Schell auf – wieder blieb der TSV ohne Satzverlust. So hatte auch Gastgeber FSV Hirschfelde beim 3:0-Erfolg der Calwerinnen (11:4, 11:8, 11:5) keine Chance. Gegen den TSV Pfungstadt machte es der Tabellenführer – auch bedingt durch Eigenfehler – im ersten Satz etwas spannend, festigte dann aber seine Position an der Tabellenspitze (11:9, 11:4, 11:4). Spannender ging es im Duell zwischen Hirschfelde und Pfungstadt zu. Hier drehte der Aufsteiger aus Hessen einen zwischenzeitlichen 0:1-Rückstand (10:12) in eine 2:1-Führung (11:6, 11:6), ehe der FSV auf heimischer Anlage erst für den erneuten Ausgleich und dann für das 3:2 und den dritten Saisonsieg sorgte (11:7, 11:6). Pfungstadt wartet dagegen als einziges Team noch auf die ersten Zähler.

Gleich doppelt über die volle Distanz ging es für den TV Käfertal. Die Mannheimerinnen lieferten sich an ihrem Heimspieltag zwei spannende Duelle gegen den TV Unterhaugstett und den TV Obernhausen – hatten aber beide Male das Nachsehen. Gegen den TVU legte Käfertal gleich zweimal vor, musste aber doppelt auch den Ausgleich hinnehmen (11:9, 2:11, 11:7, 8:11). Im Entscheidungssatz setzte sich dann Unterhaugstett im Duell der beiden Aufsteiger durch (11:6). Mit einem über weite Strecken souveränen 3:0-Erfolg gegen den bis dato sieglosen TV Obernhausen (11:7, 12:10, 11:6) festigte die Mannschaft, die am Spieltag vertretungsweise von TVU-Jugendleiter Harald Sauerbrunn betreut wurde, den vierten Tabellenplatz und hielt den Anschluss an Rang drei. Obernhausen konnte derweil kurz danach über die ersten Saisonzähler jubeln. Gegen Käfertal lieferte sich die Mannschaft einen offenen Schlagabtausch. Der TVK glich nach 0:2-Rückstand zum 2:2 aus (5:11, 10:12, 11:9, 11:8). Im Entscheidungssatz ging es hin und her – bis zum 14:14. Nach einem umkämpften Ballwechsel hatte dann Unterhaugstett beim 15:14 das glücklichere Ende auf seiner Seite.

Mit Spannung wurde auch das Duell zwischen Tabellenzweiten TSV Dennach und -dritten TV Segnitz erwartet. Hier setzte sich der routinierte TSV mit 3:1 (12:10, 8:11, 11:9, 11:8) durch. Dabei lieferten sich die beiden Mannschaften ein Duell auf hohem Niveau, bei dem Segnitz nach dem Satzrückstand im zweiten Durchgang konsequenter agierte und ausglich. Danach übernahmen aber wieder die Pink Ladies das Kommando und machten den Sieg in den Abschnitten drei und vier perfekt. Der SV Tannheim musste sich an diesem Spieltag gegen die beiden Mannschaften aus dem Spitzen-Trio geschlagen geben. Sowohl Segnitz (11:5, 11:8, 11:6), als auch Dennach (11:8, 12:10, 11:9) gewannen glatt in drei Sätzen.

Zum Abschluss der Hinrunde kommt es am Sonntag in Calw nun zum Spitzenspiel: Die beiden ungeschlagenen Teams aus Calw und Dennach treffen im Spitzenspiel aufeinander und kämpfen im direkten Duell um die Tabellenführung aufeinander. Dringend punkten muss Tabellenschlusslicht Pfungstadt, um nicht den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu verlieren. Für die Hessinnen geht es gegen Obernhausen und Tannheim.

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.