TV Jahn marschiert mit 3:0-Erfolg ins Halbfinale

Stehen im Halbfinale: Luca von Loh und Annika Bösch (Foto: DFBL/Uwe Spille)
Verfasst am 5. September 2020
Allgemein DM 2020 Kellinghusen

Kellinghusen (DFBL/ssp). Das war eine klare Angelegenheit: Die Frauen des TV Jahn Schneverdingen ist mit einem 3:0-Sieg ins Halbfinale der Deutschen Meisterschaft von Kellinghusen eingezogen. Gegen den TSV Pfungstadt, Neuling bei einer Feld-DM, feiert das Team von Tine Seitz einen souveränen Erfolg.

Der Verein mit der größten DM-Historie aus Schneverdingen trifft gleich zum DM-Auftakt auf den Feld-Neuling aus Pfungstadt. Theresa Schröder ist für den TV Jahn immer wieder mit lang gespielten Bällen über die Mitte erfolgreich. Beim 5:2 nehmen die Hessinnen die erste Auszeit des Spiels. Die Heidschnucken stoppen können sie damit aber nicht. Die Zuspiele liegen immer wieder perfekt – die deutsche Nationalspielerin erhöht – nun mit einem Halblangen – auf 7:3. Pfungstadt wechselt die Angabe. Es übernimmt die 17-Jährige Joanna Sator. Doch auch sie kann die Schneverdinger Abwehr zunächst vor nicht allzu große Herausforderungen stellen – 9:3. Pfungstadt wechselt in der Abwehr, bringt Sophia Meister. Über sie setzt Theresa Schröder den letzten Punkt in Satz eins.

Ein ähnliches Bild in Durchgang Nummer zwei. Schneverdingen liegt früh mit zwei Punkten in Front. Nach zwei Ausbällen von Joanna Sator nimmt Pfungstadt wieder Auszeit. Schneverdingen ist zu diesem Zeitpunk auf 7:3 enteilt. Zurück auf dem Feld übernimmt wieder Teresa Spadinger den Service. Die erste Ball über die Mitte wird zum Punkt, nach dem zweiten kommt der TSV noch einmal in den Spielaufbau und wehrt den ersten Satzball ab. Dann aber punktet Theresa Schröder mit einem harten Ball über Kim Trautmann in der Pfungstädter Mitte – und der TV Jahn hat auch Satz nummer zwei für sich entschieden.

Noch deutlicher wird es in Satz drei. Mit Laura Kauk, für Annika Bösch in die Abwehr eingewechselt, marschieren die Heidschnucken Punkt für Punkt in Richtung Halbfinaleinzug. Der erste Ball wird sicher angenommen, der zweite perfekt Richtung Leine gespielt – und dort wartet schon Theresa Schröder die gnadenlos verwertet. Beim 7:1 für den TV Jahn nimmt Trainerin Tine Seitz Auszeit – und auf beiden Seiten wird gewechselt. Zoe Kleiböhmer, Kimerbley Groß und Nathalie Domurath (Schneverdingen) und Lea Hammer kommen zu ihrem DM-Einsatz. Allzu viel Spielzeit gibt es für sie aber nicht. Den zweiten Matchball verwandelt Helle Großmann aus der Angabe zum Halbfinaleinzug.

TV Jahn Schneverdingen – TSV Pfungstadt (11:04, 11:06, 11:03)

TV Jahn Schneverdingen: Theresa Schröder, Helle Großmann, Hinrike Seitz, Annika Bösch, Luca von Loh, Laura Kauk, Zoe Kleiböhmer, Nathalie Domurath, Kimberley Groß

TSV Pfungstadt: Teresa Spadinger, Joanna Sator, Kim Trautmann, Paula Sator, Denise Somberg, Sophia Meister, Lea Hammer

Schiedsrichterin: Heike Müller

Zurück
GHP Kammachi Sportastic Ludwig Lobi