TuS Empelde wird DFBL-Stützpunkt

Faustball-Weltmeisterin Charlotte Salzmann (M.) überreicht die DFBL-Plakette an Maxi und Robert Hüler vom TuS Empelde.

Ronnenberg (DFBL/bec). Auch im Raum Hannover gibt es seit dieser Woche einen offiziellen Faustball-Stützpunkt der Deutschen Faustball-Liga. Dem TuS Empelde wurde die Plakette der DFBL aufgrund engagierter und umfangreicher Jugendarbeit verliehen.

Im Rahmen der Sportlerehrung der Stadt Ronnenberg, der Empelde als Stadtteil angehört, überreichte die Weltmeisterin und aktuelle Nationalspielerin Charlotte Salzmann die Insignien an Empeldes Faustball-Macherpaar Maxi und Robert Hüper. Die beiden leiten die Faustballsparte der Empelder seit vielen Jahren und betreiben engagierte Nachwuchsarbeit von den Minis bis zur ältesten Jugendklasse.

Und das Ganze nicht nur in der Breite, sondern auch in der Spitze: Krönung der Arbeit des Duos, das von vielen Spielern aus dem Erwachsenenbereich unterstützt wird, war der Gewinn des Deutschen Meistertitels mit der männlichen U14. Zudem gehören mehrere Nachwuchsakteure der Empelde den Auswahlkadern an – und einige haben auch schon Fuß gefasst im oberen Männerbereich.

Ganz nebenbei ist das Engagement des TuS auch wichtig für die Sozialarbeit im Ort. Denn Empelde gilt als sozialer Brennpunkt vor den Toren Hannovers – und die Hüpers haben schon so einige Kinder und Jugendliche von der Straße aufs Faustballfeld geholt.

Mit der offiziellen Stützpunktauszeichnung der Deutschen Faustball-Liga und der damit verbundenen Plakette fürs Vereinsheim wird die ehrenamtliche Arbeit im TuS Empelde nun auch für alle sichtbar gemacht.

 

Zurück
GHP Kammachi Sportastic Ludwig Lobi