Zurück

TG Landshut fährt ersten Saisonsieg ein

Pfungstadt (DFBL/ssp). Jubel bei der TG Landshut: Gegen Aufsteiger Schwieberdingen feierten die Pralinchen mit einem glatten 3:0-Erfolg den ersten Sieg in der 1. Bundesliga Süd-Spielzeit der Frauen – und wahrten damit ihre Chance auf den Klassenerhalt. Der TSV Dennach hält sich derweil weiter schadlos. Beim Heimspieltag gewann der TSV seine Saisonspiele neun und zehn.

Gegen Aufsteiger Schwieberdingen vertraute TSV-Trainer Kuno Kühner dabei auf die beiden Youngster Tabea Kälber in der Abwehr und Elena Kull im Angriff. Zwar ließ der amtierende Deutsche Meister etwas Luft nach oben – sicherte nach dem zwischenzeitlichen 1:2-Anschluss von Schwieberdingen am Ende mit 3:1 aber den umkämpften Sieg (11:7, 12:10, 12:14, 11:8). Ähnlich eng verlief es – in potenzieller Stammbesetzung – in den einzelnen Sätzen gegen Landshut. Beim 3:0 (11:8, 11:8, 11:9) blieben die Pink Ladies aber ohne Satzverlust. Zwei Punkte im Gepäck hatte dazu die TG Landshut bei ihrer Rückreise aus Dennach. Nach sechs Niederlagen zum Saisonauftakt riefen die Pralinchen im Duell mit dem TSV Schwieberdingen ihr Können ab – und sicherten sich mit 3:0 (11:8, 11:6, 15:13) die ersten beiden Zähler in dieser Spielzeit. Damit zog die TG punktemäßig mit den Schwieberdingerinnen gleich. Die ersten Nichtabstiegsplätze sind für beide Teams nur einen Sieg entfernt.

Gefährdet, noch abzurutschen, ist dabei der TV Obernhausen. Die Mannschaft wartet, nach dem Spieltag in Eibach, seit nunmehr fünf Partien auf einen Sieg. Gegen den Gastgeber startete der TVO zwar mit einer 5:2-Führung, konnte diesen Vorsprung aber – wie schon so häufig in dieser Saison – nicht verteidigen. Ein ähnliches Bild sahen die Zuschauer im zweiten Abschnit. Wieder legte Obernhausen vor, konnte sich dann aber nicht der eigenen Angabe entledigen und verlor den Satz. Im dritten Abschnitt war dann die Luft raus, Eibach hatte einfaches Spiel und sicherte sich mit 3:0 (13:11, 11:7, 11:6) den Sieg. Etwas mehr Mühe hatte der TVE zuvor gegen den TSV Pfungstadt. Der Aufsteiger hielt gut mit, machte sich dann aber mit Eigenfehlern einen Satzgewinn zunichte. Die Gastgeberinnen blieben somit auch hier ohne Satzverlust (11:8, 11:9, 11:8). Über die volle Distanz ging dafür das Duell zwischen Obernhausen und Pfungstadt. Bereits am Wochenende zuvor waren sich die beiden Teams begegnet – mit dem besseren Ausgang für die Hessinnen. Im Rückspiel legte der TSV zweimal vor, der TVO schlug aber doppelt zurück. Und so lief es auch im Entscheidungssatz. Hier hatte sich Pfungstadt einen 8:3-Vorsprung erspielt, den verkürzte Obernhausen zwar noch einmal, doch am Ende setzte der Aufsteiger die entscheidenden Punkte. Mit dem Abstieg dürfte das Team um Angreiferin Teresa Spadinger – mit derzeit 10:10 Punkten – in dieser Saison somit nichts mehr zu tun bekommen. Der TV Eibach scheint mit 16:4 Zählern in Sachen DM-Teilnahme aber auch zu weit entfernt.

Den Abschluss für das Jahr 2018 gibt es dann am kommenden Wochenende. Hier sind noch einmal alle neun Bundesligisten im Einsatz.

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.