Zurück

Spitzenteams setzen sich ab – Käfertal gewinnt Aufsteiger-Duell

Pfungstadt (DFBL/ssp). Auch in der Feldsaison 2019 marschieren der TSV Calw und der TSV Dennach im Gleichschritt durch die 1. Bundesliga Süd der Frauen. Nach dem zweiten Spieltag stehen die beiden Spitzenteams mit 8:0 Punkten auf den vordersten Tabellenplätzen. Der TV Obernhausen und der TSV Pfungstadt warten dagegen noch auf den ersten Erfolg in dieser Saison.

In einem Hin- und Rückspiel gegen den SV Tannheim ließ der Tabellenführer mit zwei 3:0-Siegen (11:8, 11:8, 11:9 / 11:5, 11:7, 11:3) nichts anbrennen und steht mit einer optimalen Ausbeute von 8:0 Punkten und 12:0 Sätzen auf Platz eins der Tabelle.
Für den SV Tannheim endete der Doppelspieltag zum Saisonauftakt mit 4:4 Punkten. Einen Tag zuvor hatte das Team auf eigener Anlage gleich zwei Siege gefeiert. Nach einem 3:1 gegen Aufsteiger TV Käfertal (13:11, 11:4, 8:11, 15:14) schlug der SV auch den FSV Hirschfelde trotz 1:2-Rückstand noch mit 3:2 (11:6, 7:11, 8:11, 11:3, 11:9). Im dritten Duell des Samstagspieltages gewann der FSV Hirschfelde gegen den TV Käfertal. Das Team aus Sachsen kam dabei immer wieder mit halblang geschlagenen Bällen zum Punktgewinn und feierte somit Saisonsieg Nummer eins (11:8, 11:8, 11:6).

Für den TV Käfertal reichte es einen Tag später zu den ersten zwei Punkten in dieser Saison. Gegen Mitaufsteiger TSV Pfungstadt, der bis dato auch noch ohne Saisonsieg war, lieferte sich der TVK einen offenen Schlagabtausch. Auch von einem 0:2-Rückstand (6:11, 9:11) ließen sich die Mannheimerinnen dabei nicht von der Spur abbringen. Mit einem druckvollen Angriff schaffte es Käfertal bis in den Entscheidungssatz (15:14, 11:9), wehrte sogar Matchbälle ab und jubelte mit 13:11 über den Sieg. Zuvor hatte der TVK gegen den TV Segnitz mit 0:3 verloren (8:11, 8:11, 8:11). Für Segnitz war es – nach einem umkämpften Erfolg gegen Pfungstadt (11:9, 11:7, 15:14) bereits der dritte Sieg in dieser Saison. Damit belegen die Unterfranken Tabellenplatz drei.

Im Tabellenkeller befindet sich derweil der TV Obernhausen. Gegen Hirschfelde lag der TVO zwischenzeitlich 1:2 zurück (15:14, 8:11, 5:11), kämpfte sich mit 11:8 aber noch in den Entscheidungssatz. Hier startete Hirschfelde furios, führte bereits mit 7:1. Obernhausen verkürzte zwar noch auf 9:10, ehe der FSV seinen zweiten Saisonsieg perfekt machte. Nichts zu holen gab es für beide Mannschaften im Duell mit dem TSV Dennach. Der Tabellenzweite gewann gegen Hirschfelde (11:6, 13:11, 11:8) und Obernhausen (11:4, 11:6, 11:5) glatt in drei Sätzen.

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.