Zurück

Schwieberdingen vor Abstieg – Stammheim atmet auf

Pfungstadt (DFBL/ssp). Die Faustballerinnen des TV Stammheim haben vier wichtige Punkte im Abstiegskampf der 1. Bundesliga Süd gesammelt. In eigener Halle setzte sich das Team gegen den TSV Schwieberdingen und den TSV Pfungstadt jeweils in fünf Sätzen durch. Für Aufsteiger Schwieberdingen ist der Klassenerhalt – mit zwei Niederlagen – dagegen in weite Ferne gerückt.

Gleich alle drei Begegnungen gingen in der Stammheimer Sporthalle gingen über die volle Distanz. Dabei lieferten sich die Gastgeberinnen und der TSV Schwieberdingen eine enge Begegnung – die mehr von der Spannung als spielerischen Klasse lebte. Auf beiden Seiten schlichen sich immer wieder Eigenfehler ein. Während die Bälle der Schwieberdingerinnen häufig in der Leine hängen blieben, segelten viele TVS-Angriffe ins Aus. Trotzdem verteidigte das Gastgeberteam eine knappe Führung – bis Schwieberdingen beim 10:9 zum ersten Mal in Führung lag. Den Satzball wehrte Stammheim ab und sicherte sich mit einem kurzen Ball zum 14:12 den ersten Abschnitt. Den besseren Start in Durchgang zwei erwischte dagegen Schwieberdingen. Dabei punktete das Tabellenschlusslicht häufig mit langen Bällen gegen die zumeist aufgerückte TVS-Abwehr (11:5). Für einen Schub zu Beginn von Durchgang drei sorgte der Ausgleich bei den Gästen aber nicht. Stattdessen zog Stammheim von Beginn an davon, ging mit 11:5 zum zweiten Mal in Führung. Im vierten Satz spielten die vielen Eigenfehler der Gastgeberinnen Schwieberdingen dann in die Karten. Mit 11:6 gelang der erneute Ausgleich. Im Entscheidungssatz präsentierte sich aber Stammheim kompakter, tütete mit 11:6 zwei wichtigen Punkte im Abstiegskampf ein und revanchierte sich für die 0:3-Niederlage im Hinspiel.

Auch gegen den TSV Pfungstadt gingen die Hausherrinnen über die volle Distanz. Nach einem umkämpften ersten Satz (12:10) gewann der TVS auch den zweiten Abschnitt (11:6). Im dritten präsentierte sich der TSV Pfungstadt dann stärker. Nach einem Wechsel im Angriff fanden sich die Hessinnen besser zurecht und schafften – mit vielen Punkten über die vorderen Positionen – den 2:2-Ausgleich (11:5, 11:9). Zu Beginn des Entscheidungssatzes gab es dann vom Schiedsrichter einen überraschenden Pfiff. Bei der Angabe von TSV-Angreifer Teresa Spadinger reichte er den Wechsel auf Stammheimer Seite nach – die Angabe im Anschluss landete in der Leine: Stammheim ging in Führung. Bis zum Seitenwechsel hatte Pfungstadt sich dann aber Pfungstadt in Front gekämpft (6:4). Doch der TVS schlug noch einmal zurück, hatte beim Stand von 10:8 den ersten Matchball. Den zweiten verwandelte Anja Brezing per Angabe zum zweiten Sieg an diesem Tag.

Das Duell der beiden Aufsteigerinnen war zuvor bereits an den TSV Pfungstadt gegangen. Der Tabellenfünfte musste sich dabei aber mächtig strecken. Der erste Satz ging souverän an die Hessinnen, im zweiten lag dann Schwieberdingen in Front, führte mit 10:8. Die ersten beiden Satzbälle wehrte Pfungstadt ab, dann sorgten ein kurz gespielter Ball und ein Leinenfehler der Pfungstädterinnen für den 1:1-Satzausgleich. Ähnliches Bild im dritten Durchgang – wenn auch mit anderem Ausgang. Wieder führte Schwieberdingen 10:8, wieder glich Pfungstadt zum 10:10 aus. Nun holte sich aber der Tabellenfünfte den Satz – und ging erneut in Führung. Die Freude wehrte aber nicht lange. Noch einmal bäumten sich die Baden-Württembergerinnen auf (11:7), ehe sich im Entscheidungssatz das junge Team aus Pfungstadt durchsetzte (11:6) und damit seinen Rang fünf in der Tabelle festigte.

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.