Schweinfurt wirft Ahlhorn raus

Block-Duell zwischen TVO-Mann Oliver Bauer und ASV-Angreifer Christoph Johannes (Foto: DFBL/Schönwandt)

Hamm (DFBL/bec). Mit einem deutlichen 3:0 sichert sich der TV Schweinfurt-Oberndorf gleich in seinem ersten DM-Spiel den Halbfinaleinzug. Gegner Ahlhorn ist nach nun zwei Niederlagen ausgeschieden. 

Im Vergleich zum unglücklich verlorenem Auftaktspiel nimmt ASV-Trainer Paule Neuefeind eine Umstellung in der Abwehr vor, bringt den jungen Paul Barklage für Kapitän Karsten Bilger. Schweinfurt mit seiner Top-Fünf um Weltmeister Fabian Sagstetter – und mit dem ersten Punkt der Partie. Gleich im ersten Blockduell wird TVO-Angreifer Oliver Bauer am Kopf getroffen – er schüttelt sich nur kurz und macht weiter. Die Führung geht hin und her – auch, weil kein Team aus der Angabe so richtig Druck aufbauen kann. ASV-Schlagmann Johannes patzt jedoch mehrfach bei der Angabe, sein Team gerät dadurch mit 3:7 ins Hintertreffen. Aber weil auch Bauer in die Leine serviert, bleibt der ASV im Spiel, gleicht bei 7:7 aus. Weiter bereiter die Angabe beiden Teams große Schwierigkeiten. Satzbälle holt Schweinfurt nach gewonnenem Block – und den Satz dann durch Leinenangabe von Christoph Johannes mit 11:8.

In Satz zwei findet Schweinfurt dann zu seinem Spiel. Bis zum 8:3 zieht der TVO davon, profitiert dabei auch von weiteren Johannes-Fehlern. ASV-Trainer Paule Neuefeind reagiert, bringt erneut Routinier Nils-Christoffer Carl in die Partie. Der kann zwar einige sehenswerte Angriffe zeigen, den Satz holen sich die Schweinfurter jedoch deutlich mit 11:6.

Zu Beginn des dritten Durchgangs schickt TVO-Coach Jo Sagstetter Florian Dworaczek ins Match für Johann Habenstein. Schweinfurt ist nun richtig drin in der Begegnung und lässt Ahlhorn kaum noch Möglichkeiten. Bauer prellt fast nach Belieben, ASV-Angreifer Arne Grotelüschen serviert fehlerhaft – und so liegt Schweinfurt schnell deutlich mit 7:2 vorne. Die Franken spielen die Begegnung nun locker zu Ende: Bei 10:4 hat der TVO eine ganze Reihe an Matchbällen. Gebraucht wird nur einer, denn den serviert Grotelüschen erneut ins Aus.

Oberndorf gewinnt klar mit 3:0 Sätzen und steht damit schon im Halbfinale. Im abschließenden Spiel gegen Berlin geht es  am Nachmittag um den Gruppensieg.

TV Schweinfurt-Oberndorf – Ahlhorner SV 3:0 (11:8, 11:6, 11:4)

Für Schweinfurt spielten: Oliver Bauer, Fabian Sagstetter, Jens Scheiffele, Johann Habenstein, Maximilian Lutz, Florian Dworaczek

Für Ahlhorn spielten: Christoph Johannes, Arne Grotelüschen, Mats Albrecht, Tim Albrecht, Paul Barklage, Nils-Christoffer Carl

Schiedsrichter: Andreas Bernhardt

Man of the Match: Maximilian Lutz

Zurück
GHP Kammachi Sportastic Ludwig Lobi