Zurück

27. Juli 2017 | International | Rechte Spalte

Platz 1 beim EFA Youth Camp in Magglingen

Magglingen (DFBL/hma). Im Anschluss an die U18-Europameisterschaft in Kleindöttingen in der Schweiz zog die Karawane der vier teilnehmenden Nationen Österreich, Schweiz, USA und Deutschland weiter in das Nationale Sportzentrum Magglingen oberhalb des Bieler Sees zum „efa youth camp“.

Hier hatten die Schweizer Ausrichter um  die umtriebigen Rahel Schreiber, Fabio Kunz und Mike Suter ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Es startete mit einem  entspannten Freibadbesuch, ehe ein Spiel- und Spaßprogramm in zusammengewürfelten Teams die Nationen näherbrachte. Das positionsbezogene Training am Dienstagmorgen rückte den Mädchen und Jungen auch die Trainingsmethoden anderer Trainer mehr in den Fokus. Sport a la Carte hieß es am Nachmittag, wo vom Bouldern über Beachvolleyball, BMX- und Skateboardfahren, Trampolinspringen, Fußballspielen noch vieles mehr ausprobiert werden konnte.

Der Höhepunkt eines jeden Jugendlagers ist das Keinfeldturnier. Hier tummelten sich neuerlich gemischte länderübergreifende Zweierteams. Ganz am Rande war in den ersten vier platzierten Mannschaften des Mädchenturniers immer eine deutsche Spielerin mit dabei. Am Nachmittag machte sich der ganze Jugendlager-Tross mit zwei Reisebussen auf nach Bern. Neben einer Stadtrallye gab es genügend Freizeit. Unter anderem wird der anfängliche Flussritt durch die Aare wohl allen in langer Erinnerung bleiben.

Das Training in den Nationen am Abschlusstag, das die deutsche Delegation zu einem internen Mixedturnier nutzte, bot Kolja Meyer und Tim Lemke bei den
Jungen sowie Hartmut Maus bei den Mädchen die Gelegenheit mit dem USA-Team eine kleine Trainingseinheit zu absolvieren. Am Nachmittag dann das
Länderspielturnier. Bei den Jungen siegte im Finale das erfahrene Team Deutschland II mit Johannes Jungclaussen, Jakob Killper (beide TV
Vaihingen/Enz), Hauke Rykena, Hauke Spille (TV GH Brettorf) sowie Matthias Zierer (NLV Vaihingen) mit Coach Kolja Meyer (TV Vaihingen/Enz) knapp mit
2:1-Sätzen gegen Deutschland I mit Christopher Hafer (Ohligser TV), Manuel Kögel (VfK Berlin), Marc Löwe (NLV Vaihingen), Kai Mörbe (SV Kubschütz) und
Marcel Osterloh (TV GH Brettorf) unter der Beobachtung von Trainer Tim Lemke (TV GH Brettorf). Die weiteren Plätze belegten hier Österreich I und II vor Schweiz I und II und den USA.

Die deutschen Mädchen mussten sich schon wie bei der Europameisterschaft gegen die starke österreichische Mannschaft wehren. Deutschland II mit Katrin Hagen, Maya Mehle (beide TSV Bayer 04 Leverkusen), Ida Hollmann (TV GH Brettorf), Leonie Pfrommer (TSV Calw), Vivien Werner (MTV Wangersen) und Hartmut Maus (Ohligser TV) an der Linie siegte in der Dreierendrunde vor Österreich und Deutschland I mit Merle Bremer, Laura Kauk, Luca von Loh (alle TV Jahn Schneverdingen), Hannah Aschenbeck (TV GH Brettorf) und Jacqueline Börste (Hammer SC), die von Heike Hafer (Hammer SC) betreut wurden. Auf den weiteren Rängen sind Schweiz II und I sowie die USA zu finden. Am Abend klang eine intensive Woche mit Grillen, den Siegerehrungen sowie einem Kurzprogramm mit Zauberer Magic Guga alias Dominik Gugerli aus. Was bleibt sind viele schöne Momente sowie der intensive Austausch mit den teilnehmenden Sportlern und Trainern.

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.