Österreicher stellen Kader vor

Österreicher stellen Kader vor
Verfasst am 7. August 2011
WM Männer 2011 Österreich

Salzburg (DFBL/bec) — Mit gleich fünf Offensiven geht das Team Austria im eigenen Land die Titelverteidigung an. Am Wochenende wurde das Team der Öffentlichkeit vorgestellt

Im Rahmen einer Pressekonferenz in der Salzburger Stiegl-Brauerei gab ÖFBB-Teamchef Winfried Kronsteiner nach dem letzten Trainingslager in Faak am See jene zehn Spieler bekannt, die im Rahmen der Heim-WM versuchen sollen, den WM-Titel zu verteidigen.

Dabei sind gleich fünf Angreifer: Martin Weiß (FBC ASKÖ Linz-Urfahr), Dietmar Weiß (FG Sparkasse Grieskirchen/Pötting), Jean Andrioli (Union Schick Freistadt), Klemens Kronsteiner (TUS Raiffeisen Kremsmünster) und Michael Feichtenschlager (Union Tigers Vöcklabruck).

Trainer Kronsteiner: „Wir wollten maximale Flexibilität im Angriff, damit wir den Gegnern stets neue Aufgaben zu lösen geben können. Diese fünf Angreifer haben so viele verschiedene Qualitäten, die weltweit zu den Top-Athleten gehören – mit ihnen sind wir unberechenbar. Sie können unsere taktische Konzepte am besten umsetzen.“

Damit blieben nur fünf Kaderplätze für Abwehr und Zuspiel: Karl Rick (FG Sparkasse Grieskirchen/Pötting), Christian Leitner (Union Schick Freistadt), Siegfried Simon (FBC ASKÖ Linz-Urfahr), Benedikt Eglseer und Stefan Winterleitner (beide TUS Raiffeisen Kremsmünster) werden bei der WM an den Start gehen.

„Wir haben versucht, die Abwehrspieler aufzustellen, die am flexibelsten auf die Angriffe der Gegner reagieren. Unter Einbeziehung unseres Sportpsychologen und mit Rücksicht auf Spiel- und Gruppendynamik sowie der Formentwicklung haben wir uns für diese fünf Spieler entschieden“, erklärte der Trainer des Weltmeisters.

Zurück
GHP Kammachi Sportastic Ludwig Lobi