Noch eine Pleite für Pfungstadt

Noch eine Pleite für Pfungstadt

Pfungstadt (DFBL/bec). Nachdem die 104-Siege-Serie des TSV Pfungstadt vor wenigen Tagen mit einer Pleite beim FBC Offenburg gerissen ist, kassierte der Serienmeister jetzt schon wieder eine Niederlage. Beim MTV Rosenheim unterlag das ersatzgeschwächte TSV-Team mit 3:5 beim MTV Rosenheim.

Am Gewinn der Südstaffel und dem direkten Einzug ins DM-Halbfinale änderte das jedoch nichts mehr – auch, weil Pfungstadt die zweite Wochenend-Begegnung gegen den TV Vaihimgen/Enz klar mit 5:2 gewann. Für den Titelverteidiger, der in den letzten Wochen auf die verletzten Weltmeister Ajith Fernando und Patrick Thomas verzichten musste, ist jetzt Regeneration bis zur DM-Endrunde in Bredstedt angesagt.

Begleiten wird den TSV dorthin vom TV Schweinfurt-Oberndorf, der sich durch einen 5:1-Erfolg gegen den direkten Verfolger TV Wünschmichelbach das DM-Ticket nun schon zum siebten Mal in Serie holen konnte.

Noch offen ist der dritte DM-Platz aus dem Süden: Die besten Chancen hat bei noch zwei ausstehenden Partien (beide gegen Stammheim) der MTV Rosenheim, während Wünschmichelbach nurch noch ein Spiel gegen das schon als Absteiger feststehende Schlussnicht Segnitz bestreiten darf und somit die Entscheidung als Zuschauer abwarten muss.

Den zweiten Abstiegsplatz machen Stammheim und Vaihingen in Fernduellen untereinander aus.

Zurück
GHP Kammachi Sportastic Ludwig Lobi