Zurück

25. August 2018 | Allgemein | EM Männer 2018 | Events

Im strömenden Regen ins Halbfinale

Adelmannsfelden (DFBL/bec). Im EM-Viertelfinale wird Deutschland seiner Favoritenrolle gerecht: Mit 3:0 Sätzen setzt sich der Titelverteidiger gegen die Auswahl aus Serbien durch.

Bundestrainer Olaf Neuenfeld lässt seine Top-Angreifer Patrick Thomas und Lukas Schubert zusammen mit Tim Albrecht, Oliver Späth und Ajith Fernando im immer stärker werdenden Regen starten. Für Thomas und Fernando ist es jeweils das 50. Länderspiel. Schon nach wenigen Minuten wird bei 4:1 schon wieder durchgewechselt: Das Käfertaler Duo Marcel Stoklasa und Nick Trinemeier übernimmt die Offensive. Die beiden nutzen den nassen Boden gegen oft überforderte Serben und erhöhen auf 10:5. Mit einer Fehlangabe des jungen serbischen Angreifers Alexander Hilscher endet Durchgang eins. 

Auch Satz zwei beginnt mit deutscher 4:1-Führung. Doch nun haben die Serben sich auf den durchnässten Centercourt eingestellt. Viele deutsche Angriffe können sie entschärfen und den Zuschauern lange Ballwechsel bieten. Dennoch zieht Deutschland davon, holt sich durch Trinemeier das 10:4. Wieder ist es Hilscher, der mit einem weit ins Aus geschlagenen Service den Satz beendet.

Alle Spiele und Ergebnisse

Im dritten Abschnitt bekommen auch Fabian Sagstetter und Jonas Schröter noch Matchpraxis – Allrounder Sagstetter ersetzt am Schlag sogar Stoklasa, dessen Angriffe die Serben gut parieren konnten. Diesmal bleibt es länger eng, auch weil die Serben mit dem langen Dusan Ilic beim Aufschlag, gut die Seiten treffen. Schröter und Stoklasa auf der rechten Angreiferposition landen bei Abwehrversuchen krachend in den Werbebanden. Nach dem zwischenzeitlichen 6:5 eilt Deutschland dann dem Halbfinale entgegen. Nach Ausball Serbien gibt e bei 10:6 Matchbälle. Und wie in den Sätzen zuvor sorgt das Team aus dem Südosten Europas für den entscheidenden Punkt. Ilic serviert in die Leine.

Damit kommt es am Nachmittag (16.30 Uhr, live bei Sportdeutschland.tv) zum erneuten Aufeinandertreffen mit den Italienern. Die Auswahl vom Stiefel gewann ihr Viertelfinale klar mit 3:0 gegen Tschechien. 

Deutschland – Serbien 3:0 (11:5, 11:4, 11:6)

Für Deutschland spielten: Lukas Schubert, Ajith Fernando, Patrick Thomas, Oliver Späth, Tim Albrecht, Carsten Scheerer, Jonas Schröter, Fabian Sagstetter, Marcel Stoklasa, Nick Trinemeier

Für Serbien spielten: Nikola Biberovic, Ivan Milenkovic, Milos Milurovic, Dusan Ilic, Milan Kavaric, Marko Slankamenac, Alexander Hilscher

Schiedsrichter: Wolfgang Weiß

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.