Zurück

Im Eiltempo: Calw siegt klar gegen Tannheim

> Steffi Dannecker vom TSV Calw im Einsatz (Foto: DFBL/denDulk)

Moslesfehn (DFBL/bec). Das ging richtig fix: Der TSV Calw bestätigt in seinem ersten DM-Spiel seine Favoritenrolle und setzt sich klar und deutlich mit 3:0 Sätzen gegen den krassen Außenseiter SV Tannheim durch.

Im zweiten DM-Match stehen sich der Süd-Erste aus Calw und der Nachrücker aus Tannheim gegenüber. Als Vierter der Süd-Bundesliga sind die Tannheimerinnen nachgerückt, weil der TV Eibach aufgrund eines nicht absolvierten Spieles disqualifiziert werden musste. Die ersten Bälle des Spiels macht dann auch die Blauen aus der Nähe von Illertissen. Dann legt der Favorit aus Calw jedoch schnell auch los, dreht ein 0:2 in einen 5:2-Vorsprung. Tannheim agiert zu Beginn sehr nervös, Angreiferin Klara Mahle unterlaufen diverse Fehler, während Calw seine DM-Erfahrung eiskalt ausspielt – 8:2. Der SVT bringt Anika Sellmann. Der Satz ist aber weg. Mit einem Ass holt Weltmeisterin Stefanie Dannecker das 11:5.

Auch im zweiten Durchgang legt Calw ein brutales Tempo vor. Schon nach wenigen Minuten führen die Frauen des Süd-Ersten mit 7:2 und Tannheim versucht, den Calwer Express zumindest mit einer Auszeit zu bremsen. Viel bringt das jedoch nicht. Auch mit Elena Harrer im Zuspiel kann der Außenseiter nicht viel ausrichten. Henriette Schell macht das 9:2, dann über die Seite auch das 10:2. Wieder Satzbälle für Calw – und nach Ausangabe von Sarah Reisch heißt es diesmal sogar 11:2.

Immerhin: In Durchgang drei kann Tannheim zumindest ein wenig mithalten. Das 2:0 ist aber auch die letzte Führung der Begegnung. Henni Schell ist einfach zu druckvoll am Netz, ein Preller und der TSV Calw führt wieder 3:2. Bei 7:2 bekommen Laura Flörchinger und Leonie Pfrommer Einsatzzeit. Tannheim kann noch ein paar Punkte erzielen, den großen Favoriten aber nicht mehr in Gefahr bringen. Bei 5:8 hat der SVT den Ball noch einmal auf der Leine und die Chance, es noch einmal knapp zu machen – doch der Rückschlag fällt ins Netz. Steffi Dannecker serviert ein Ass zum 10:6, Henni Schell prellt bei der nächsten Gelegenheit erfolgreich – 11:6 und 3:0.

Im Eiltempo macht Calw seinen Halbfinaleinzug schon vorzeitig so gut wie sicher. Tannheim steht im zweiten Vorrundenspiel gegen Kellinghusen mit dem Rücken zur Wand

Annika Bösch (TSV Calw): „Das Spiel lief absolut nach Plan. So kann es gerne weitergehen. Ich komme ja aus dem Norden, habe mir unseren zweiten Gegner in Brettorf angeschaut. Mal sehen, was uns erwartet.“

TSV Calw – SV Tannheim 3:0 (11:5, 11:2, 11:6)

Für Calw spielten: Stefanie Dannecker, Sandra Janot, Annika Bösch, Henriette Schell, Lisa Kübler, Leonie Pfrommer, Laura Flörchinger

Für Tannheim spielten: Klara Mahle, Carolin Seitz, Lena Pieper, Sarah Reisch, Franziska Kohler, Anika Sellmann, Elena Harrer

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.