Zurück

4. April 2020 | Allgemein

IFA und EFA verschieben die meisten internationalen Events

> In diesem Sommer geht nichts: IFA und EFA sagen die Top-Events ab. Foto: DFBL/Stöldt

München (DFBL/bec). Das war zu erwarten: In einer Videokonferenz hat die International Fistball Association (IFA) am heutigen Samstag die internationalen Top-Events ins Jahr 2021 verschoben. Auch die European Fistball Association (EFA) verlegt ihre Meisterschaften aufgrund der COVID-19-Pandemie.

„Die Entscheidung zur Verschiebung der Faustball-Veranstaltungen haben wir nicht leichtfertig getroffen. Es ist eine Entscheidung im Sinne der Gesundheit für die gesamte Faustball-Familie. Die Zusammenarbeit mit den Organisationskomitees, den lokalen Behörden aber vor allem mit der European Fistball Association EFA und dem Pan-Amerikanischen Verband PAFA macht mich stolz. Jede Partei hat immer im Sinne des Sports gehandelt und musste seinen Teil dazu beitragen, um zu einem gemeinsamen Ergebnis zu kommen“, lobt IFA-Präsident Jörn Verleger (München) die Kooperation aller Beteiligten.

U18 Weltmeisterschaft von 29. Juli bis 1. August 2021

Die IFA U18 Männer und Frauen Weltmeisterschaft wird auf Juli 2021 verschoben und findet von 29. Juli bis 1. August 2021 in Grieskirchen, Österreich statt. Der Stichtag für die startberechtigten Spieler wird nicht verändert. Spieler, die 2020 spielberechtigt wären, haben auch 2021 die Möglichkeit an der Weltmeisterschaft teilzunehmen. Der für 23. Juli 2020 geplante IFA Jugendkongress findet als virtueller Kongress weiterhin statt.

World Tour Finals 2020-Teilnehmer auch 2021 spielberechtigt

Auch das World Tour Finale 2020 muss auf 2021 verschoben werden, da sowohl am Veranstaltungsgelände als auch in den Unterkünften zu keinem der möglichen Ersatztermine freie Kapazitäten vorhanden waren. Die Mannschaften, die in Birmingham 2020 teilnehmen sollten, sind automatisch für das Finale 2021 qualifiziert. Das Teilnehmerfeld wird bei Bedarf von jeweils acht Teams auf zehn Mannschaften aufgestockt um den Südamerika-Champion und Europacup-Sieger von 2020 aufzunehmen. Die Ausrichterstadt und der genaue Spieltermin werden bekanntgegeben, sobald alle Details mit den Organisatoren abgestimmt sind.

„World Tour Saisonabbruch einzig verantwortungsvolle Maßnahme“

Aufgrund vieler bestehender nationaler Vorgaben – teilweise bis Ende Juni – hinsichtlich der Durchführung von Veranstaltungen wird die IFA Faustball World Tour Saison 2020 abgebrochen und nicht gewertet. Da die IFA nicht Veranstalter der Turniere ist, obliegt die alleinige Entscheidung über die Durchführung den örtlichen Behörden und Organisatoren. 2020 können für keine der geplanten Veranstaltungen Punkte für die World Tour vergeben werden. Dies hat für die Organisatoren keine Auswirkungen auf die Eignung des Turniers für die World Tour-Eventliste des nächsten Jahres.

„Eine World Tour Saison mit im besten Fall zehn Standorten hätte für manche Regionen der Welt einen erheblichen Wettbewerbsnachteil mit sich gebracht. Zudem lässt sich die weitere Entwicklung des Coronavirus und eine Lockerung der Einschränkungen derzeit nicht seriös abschätzen, weshalb wir frühzeitig einen Saisonabbruch als einzig verantwortungsvolle Maßnahme treffen mussten. Dieser bedauerliche Schritt ist derzeit erforderlich, um die Gesundheit und Sicherheit unserer Faustball-Familie und die allgemeine öffentliche Gesundheit angesichts dieser globalen Pandemie zu schützen. Wir freuen uns auf eine noch stärkere Tour im Jahr 2021“, bedauert Winfried Kronsteiner, Vorsitzender der IFA-Sportkommission, die Absage der Saison 2020.

Männer -Europameisterschaft auf 2021 verschoben

Die Männer Europameisterschaft in Kaltern, Italien, wird nun von 24.-26. Juni 2021 durchgeführt. Auch diese Entscheidung wurde erst durch die Verschiebung der World Games auf 2022 möglich, da eine Euro und die World Games nicht im selben Jahr stattfinden können. Die für Grieskirchen geplante EFA U21 Männer Europameisterschaft wird 2020 abgesagt. Die nächste U21 EM findet regulär 2021 in der Schweiz statt.

Parallel dazu verschob die European Fistball Association EFA in ihrer EFA-Präsidiumssitzung den ordentlichen EFA-Kongress in Kaltern (Italien) auf Juni 2021. Der Women’s Champions Cup in Jona (Schweiz) und der Men’s Champions Cup in Linz (Österreich) vom 21.-23. August 2020 bleiben vorerst im Programm.

Durchführung der IFA Frauen-Weltmeisterschaft 2020 und der PAFA Pan-Amerika Meisterschaft unter Beobachtung

Bezüglich der bevorstehenden Faustball Events im Oktober und November 2020 – der PAFA Pan-Amerika Meisterschaft in Brasilien und der IFA Frauen Weltmeisterschaft in Chile – ist es noch zu früh für eine endgültige Entscheidung über deren Durchführung. Die Durchführung der Veranstaltungen ist derzeit aufgrund der globalen COVID-19-Pandemie gefährdet. „Wir sind mit dem Pan-Amerikanischen Faustballverband PAFA, dem Chilenischen Faustballverband und den lokalen Organisatoren in Llanquihue im engen Austausch bezüglich einer Verschiebung, Absage oder anderer Lösungen und beobachten die aktuellen Entwicklungen laufend“, so IFA-Generalsekretär Christoph Oberlehner. Eine endgültige  Entscheidung soll in der IFA-Präsidiumssitzung bis zum 6. Juni getroffen werden.

„Ich danke ausdrücklich unseren Kontinentalverbänden, den nationalen Ligen und unserem IFA-Team für die großartigen Einsatz und die gelebte Solidarität und Spontaneität in unserer Faustball-Familie“, so Oberlehner
.

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.