Erste Liga mit Ötisheim und Staffelstein

Staffelstein (in weiß) und Ötisheim (in rot) jubeln erstklassig. (Foto: Susanne Löhnert)

Gärtringen (DFBL/bec). Zwei neue Namen für die 1. Bundesliga Süd der Frauen: Der TSV Ötisheim und der TSV Staffelstein setzten sich am Wochenende bei den Aufstiegsspielen durch und bereichern ab der Feldsaison 2020 die Süd-Eliteklasse.

Beim TSV Gärtringen sahen die Zuschauer am Sonntag zwei packenede Krimis und eine klare Angelegenheit. Im Auftaktsspiel unterlag Gastgeber Gärtringen den Staffelsteinerinnen erst nach fünf hart umkämpften Sätzen. Nach 6:11 und 10:12 kam der Zweite der 2. Liga Süd mit Macht zurück: Mit 11:7, noch einmal 11:7 und 11:9 gingen die nächsten drei Durchgänge nach Staffelstein.

Im zweiten Spiel gegen den Meister der 2. Liga West aus Ötisheim gingen die Staffelsteinerinnen noch einmal über die volle Distanz. Doch gegen die Mannschaft um die mit reichlich Erstliga-Erfahrung ausgestattete Marie-Therese Rothmaier reichte es nur bis zur 2:1-Führung. Mit 11:7, 11:13, 6:11, 11:5 und 11:6 setzte sich Ötisheim durch.

Das abschließende Duell zwischen Ötisheim und Gärtringen musste die Entscheidung bringen – und die fiel dann zu Ungunsten des Ausrichters. Mit 11:9, 11:9 und noch einmal 11:9 gewannen die Ötisheimerinnen, die damit gemeinsam mit Staffelstein den Aufstieg bejubeln durften.

Zurück
GHP Kammachi Sportastic Ludwig Lobi