Erfolgreiches Wochenende für Hagen und Leichlingen

Gewann mit dem Leichlinger TV gegen Ahlhorn und Brettorf: Felix Hasenjäger (Foto: Uwe Spille)

Brettorf (DFBL/ssp). Drei Siege eingefahren, Platz eins gefestigt und die Qualifikation zur Meisterrunde perfekt gemacht: Die Faustballer des TSV Hagen 1860 haben in der 1. Bundesliga einen durchweg positiven Samstag erlebt. Neben einem Sieg gegen den direkten Konkurrenten TV Brettorf gewannen die Westfalen auch gegen den Ahlhorner SV und den Leichlinger TV. Auch der LTV – ebenfalls dreifach im Einsatz – feierte gegen die beiden Teams aus dem Kreis Oldenburg wichtige Erfolge auf dem Weg zum Klassenerhalt.

Ein Duell auf Augenhöhe lieferten sich Hagen und Brettorf zu Beginn des Spieltages in Leichlingen. In allen drei Sätzen gelang es keinen der beiden Mannschaften sich entscheidend abzusetzen. In den entscheidenden Phasen agierte der TSV dann cleverer und machte den 3:0-Erfolg (12:10, 11:9, 11:8) perfekt. Ähnlich souverän ging es im Anschluss weiter. Sowohl gegen den Ahlhorner SV (11:9, 11:8, 11:5) und den Leichlinger TV (11:9, 11:8, 11:3) blieben die Sechziger ohne Satzverlust und untermauerten ihre Ambitionen auf die Nordmeisterschaft.

Für den Leichlinger TV war die Niederlage zum Abschluss des Tages derweil zu verkraften. Schließlich hatten die Hausherren zuvor beiden Mannschaften aus dem Kreis Oldenburg die Punkte abgeknöpft und damit wichtige Zähler im Rennen um den Ligaverbleib gesammelt. Gegen Schlusslicht Ahlhorn feierte das Team von Stefan Hasenjäger dabei einen souveränen Sieg (11:4, 11:5, 11:7). Im Aufeinandertreffen mit dem TVB ging es dagegen über die volle Distanz. Nach einer LTV-Führung (11:6), drehte Brettorf die Partie zwischenzeitlich (11:8, 11:4), ehe sich die Gastgeber in den Entscheidungssatz kämpften (11:4). Hier war dann lange nicht abzusehen, wer sich den Sieg schnappt – am Ende jubelte der LTV mit 12:10. Die Rheinländer haben damit 6:8 Punkte auf dem Konto und Druck auf den TK Hannover aufgebaut.

Dieser ist am kommenden Wochenende noch gegen den VfK Berlin und die Berliner Turnerschaft gefordert. Außerdem tritt der VfL Kellinghusen doppelt in der Hauptstadt an – und kämpft mit den beiden Berliner Mannschaften wohl um die Qualifikation zur Meisterrunde. Bereits am Dienstag begegnen sich VfK und BTS zum Hauptstadt-Duell.

Zurück
GHP Kammachi Sportastic Ludwig Lobi