DM männliche U16: Ausrichter weiter gesucht – Kleineres Starterfeld

Symbolbild (Foto: Bernhard Kaiser)
Verfasst am 18. Mai 2022
Allgemein Jugend

Vaihingen/Enz (DFBL/ssp). Die Feldsaison 2022 ist bereits im vollen Gange – doch noch fehlt weiterhin ein Ausrichter für die Deutsche Meisterschaft der männlichen U16. Nun strebt das Präsidium der Deutschen Faustball-Liga, mit einer Verkleinerung des Starterfeldes, an, doch noch einen Gastgeber für die Titelkämpfe der besten männlichen U16-Teams am 3./4. September zu finden.

Grundsätzlich treten zu den nationalen Feld-Titelkämpfen der U16-Jungs 24 Mannschaften an, was als Anforderung an die Ausrichter einen Sportplatz mit vier Feldern voraussetzt. In den vergangenen Wochen und Monaten hatte Markus Knodel, Präsidiumsmitglied Jugend, mehrere Gespräche mit potenziellen Ausrichtern geführt – eine Lösung ließ sich aber nicht finden. Nun soll ein letzter Anlauf gestartet werden, damit die Meisterschaft in der Feldrunde nicht doch noch abgesagt werden muss.

Nur die Landesmeister der einzelnen Landesverbände qualifizieren sich nun für die Deutsche Meisterschaft, eine Regelung für Nachrücker wird es nicht geben. Voraussetzung für die Ausrichtung am 3./4. September 2022 sind nun nur noch zwei Faustballfelder. „Wir hoffen, dass sich mit den veränderten Rahmenbedingungen doch noch ein Ausrichter finden lässt und die U16-Faustballer ihren Deutschen Meister im Feld ausspielen können“, sagt Markus Knodel.

Interessierte Vereine können bis zum 31. Mai bei Markus Knodel (markus.knodel@faustball-liga.de) ihre Bereitschaft zur Ausrichtung der Meisterschaft hinterlegen. Er erteilt auch Auskünfte bei Rückfragen.

Zurück
Kempa GHP Kammachi Sportastic Ludwig Lobi