Zurück

9. August 2011 | WM Männer 2011 Österreich

Deutschland im Halbfinale

Linz (DFBL/bec) — Pflichtaufgabe gelöst, Halbfinale erreicht: Deutschlands Faustball-Männer setzen sich nach Rumpelstart mit 3:1 gegen Chile durch und stehen damit in der Runde der letzten Vier der WM in Österreich. Gegner dort wird Brasilien.

Nach dem Überraschungssieg gegen Weltmeister Österreich mit einem überragenden Steve Schmutzler im Angriff schickt Bundestrainer Olaf Neuenfeld den Rosenheimer auch in der Viertelfinalpartie gegen Chile aufs Feld. Außerdem starten für Deutschland Kapitän Sascha Ball und Michael Marx in der Abwehr, Fabian Sagstetter in der Mitte und Lukas Schubert vorne rechts.

Doch die tags zuvor so erfolgreiche Matchplanung geht gegen die Chilenen erst einmal überhaupt nicht auf: Schmutzlers kurz geschlagene Bälle sind immer wieder leichte Beute der Südamerikaner, die schnell auf 9:5 davonziehen, bei 10:8 ihren ersten Satzball haben und diesen prompt verwandeln.

Deutschland reagiert zum zweiten Satz, bringt Patrick Thomas für Steve Schmutzler und zieht Fabian Sagstetter in der Mitte nach vorne. Und prompt läuft’s beim WM-Dritten von 2007. Der erst 19-jährige Thomas und Lukas Schubert punkten im Wechsel, spielen ein 10:0 heraus. Den Zu-Null-Satz verhindert ein meterweit ins Aus geschlagener Ball von Thomas, bei 11:2 macht Deutschland den Sack zu und holt sich den Satzausgleich.

Chile findet auch in Satz drei kaum ein Mittel gegen Deutschlands Offensiv-Express. Wieder geht der Durchgang mit 11:2 an den Favoriten.

Auch im vierten Abschnitt sind die Rollen klar verteilt, Deutschland punktet fast nach Belieben, eigene Fehler lassen den Satz jedoch nicht mehr so deutlich ausgehen. Mit einer Angabe beendet Patrick Thomas das Viertelfinale zu Gunsten seines Teams. Das steht nun am Freitag um 16 Uhr im Halbfinale gegen die Brasilianer, die in ihrem Viertelfinale Namibia klar mit 3:0 bezwingen konnten.

Lukas Schubert: „Man hat im Spiel davor schon gesehen, dass es nicht so einfach ist, wie es auf dem Papier aussieht. Der erste Satz hat gezeigt, dass das kein Selbstläufer ist. Jetzt sind wir jedenfalls überglücklich und jetzt geht alles! Die Chilenen haben aus den Bällen, die sie bekommen haben, viel gemacht, wir sind nach dem ersten Satz wieder sehr gut reingekommen, haben gezeigt, dass wir in einem Spiel auch wieder zurück kommen können.“

Deutschland spielte mit: Sascha Ball, Steve Schmutzler, Lukas Schubert, Michael Marx, Fabian Sagstetter und Patrick Thomas.

Chile spielte mit: Alvaro Mödinger, Rodrigo Böttger, Joaquin Mödinger, Christian Dähling, Christobal Mödinger, Eduardo Mödinger und Jorge Wellmann.

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.