Zurück

Dennach weiter souverän – Erste Pleite für Pfungstadt

> Sind weiter ungeschlagen: die Frauen vom TSV Dennach um (v.l.) Anna-Lisa Aldinger, Fenja Stallecker und Laura Schinko (Foto: DFBL/denDulk)

Pfungstadt (DFBL/ssp). Die Faustballerinnen des TSV Dennach sind in der 1. Bundesliga Süd das einzig ungeschlagene Team. Der amtierende Europacupsieger feierte am vergangenen Wochenende gleich zwei Siege. Der TSV Pfungstadt – bisher noch ohne Satzverlust durch die Saison marschiert – kassierte gegen den TSV Ötisheim die erste Pleite und rutschte in der Tabelle hinter die Pink Ladies. Wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt haben der TSV Gärtringen und der TV Obernhausen eingefahren.

Wenig Mühe hatten die Dennacherinnen in ihrem Duell mit dem TV Obernhausen. In glatten drei Sätzen machte die Mannschaft von Spielertrainerin Anna-Lisa Aldinger den Sieg gegen den TV Obernhausen perfekt (11:4, 11:4, 11:8). Gegen den TV Käfertal tat sich der TSV dann deutlich schwerer. Viele kurze Bälle bereiteten dem Favoriten Probleme. Nach 2:0-Führung für Dennach (11:9, 11:7) gelang es dem Aufsteiger zu verkürzen (11:7), ehe die Pink Ladies den Sieg dann aber perfekt machten (11:9). Nach dem guten Auftritt gegen die Dennacherinnen gelang Käfertal gegen Obernhausen ein vielversprechender Start (11:8). Doch dann agierten die Gastgeberinnen immer stärker, drehten mit 11:6, 11:6 und 11:6 die Partie und festigten nach der Hinrunde ihren fünften Platz – und das vor dem punktgleichen Käfertalerinnen.

Ebenfalls 6:10 Zähler stehen auf dem Konto des TSV Gärtringen. Die Mannschaft von Spielertrainerin Nicole Heldmaier gelang im Duell mit Schlusslicht TSV Schwieberdingen ein souveränen 3:0-Erfolg (11.7, 11:8, 11:3). Zuvor setzte es aber eine deutliche Pleite gegen den Tabellendritten vom TSV Calw. Henriette Schell und Co. fegten wie ein Orkan über die Gastgeberinnen hinweg (11:1, 11:3, 11:2). Auch gegen den TSV Schwieberdingen kam im Anschluss wenig Spannung auf (11:9, 11:5, 11:5).

Die erste Niederlage der Saison gab es für den bisher ungeschlagenen TSV Pfungstadt. Die Hessinnen musste dabei bereits im Duell mit dem SV Tannheim den ersten Satzverlust in dieser Spielzeit hinnehmen. Nach Satzführung (11:6) gelang Tannheim der zwischenzeitliche Ausgleich (11:5). Dann aber übernahm das Team um Angreiferin Teresa Spadinger wieder das Kommando (11:8, 11:9). Gegen den TSV Ötisheim entwickelte sich dann ein packendes Duell, bei dem besonders Ötisheims Angreiferin Marie-Therese Rothmaier ihre Erfahrung ausspielte und den knappen 3:1-Sieg (12:10, 9:11, 14:12, 11:7) perfekt machte. Zuvor hatte die Mannschaft bereits einen souveränen Sieg gegen den SV Tannheim eingefahren (11:8, 11:6, 11:7) und sich in der Tabelle damit eine gute Ausgangslage für die Rückrunde verschafft (10:6 Punkte, Platz 2). Tannheim, im vergangenen Jahr noch DM-Teilnahme, ist stattdessen auf einen Abstiegsplatz abgerutscht (4:12 Punkte).

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.