Zurück

Dennach und Calw starten erfolgreich in Feldsaison

Pfungstadt (DFBL/ssp). Gelungener Saisonauftakt für die Top-Teams der 1. Bundesliga Süd der Frauen: Der TSV Calw und der TSV Dennach sind mit zwei Siegen in die neue Spielzeit gestartet. Für den TSV Pfungstadt und den TV Obernhausen endete der Auftakt in die Feldsaison 2019 dagegen mit zwei Niederlagen.

Der TSV Calw, amtierender Deutscher Hallenmeister, machte dort weiter, wo er vor knapp zwei Monaten aufgehört hatte – und das mit einem deutlichen verjüngten Team. Gegen den TV Obernhausen startete TSV-Trainerin Elke Schöck, neben dem eingespielten Angriffs-Duo um Henriette Schell und Stephanie Dannecker, mit Laura Flörchinger, Adina Stoll und Leonie Pfrommer in der Defensive. Obernhausen biss sich dabei immer wieder die Zähne an der stark aufspielenden Abwehr aus, dazu punktete Schell und Dannecker nach Belieben und sorgten somit für den souveränen 3:0-Erfolg (11:4, 11:5, 11:3). Etwas enger wurde es im Anschluss gegen den TV Segnitz – wenn auch nicht wirklich gefährlich. In veränderter Defensivformation, nun mit Lisa Kübler, Sandra Janot und Anna Winkler, wehrten die Calwer Löwinnen auch viele hart geschlagene Bälle von TVS-Neuzugang Svenja Schröder ab und gewannen 11:8, 11:7 und 11:8. Zuvor hatte Segnitz auf eigener Anlage bereits den ersten Saisonsieg mit einem 3:0 (11:4, 11:9, 11:7) gegen Obernhausen eingetütet.

Gemeinsam mit Calw steht der TSV Dennach an der Tabellenspitze. Das Team aus dem Enzkreis machte es dabei aber etwas spannender als Calw. Gegen Aufsteiger TV Unterhaugstett wurde es im zweiten Satz brenzlig, ehe der TSV den Sack im dritten Durchgang zumachte (11:6, 15:13, 11:8). Gegen den zweiten Neuling TSV Pfungstadt schien die Begegnung nach einer souveränen Führung (11:4) zu kippen. Pfungstadt gewann Durchgang zwei (11:9) und war auch im dritten drauf und dran, den Dennacherinnen ein Bein zu stellen. Die behielten in der Verlängerung aber die Nerven und machten mit 15:14 und 11:7 den Sieg perfekt. Danach lieferten sich die Hessinnen auch im ersten Satz gegen Unterhaugstett einen offenen Schlagabtausch, hatten beim 14:15 jedoch erneut das Nachsehen. Während die Gastgeberinnen aus Unterhaugstett mit dem 1:0 im Rücken konzentriert aufspielten, war bei Pfungstadt im weiteren Verlauf die Luft raus – Unterhaugstett holte mit 11:5 und 11:7 den ersten Sieg in dieser Saison.

Etwas verspätet werden am kommenden Wochenende dann der SV Tannheim, TV Käfertal und der FSV Hirschfelde in die Saison starten. Nach dem Aufeinandertreffen der drei Teams am Samstag, sind sie – so wie die sechs weiteren Bundesligisten – auch am Sonntag gefordert.

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.