Calw und Segnitz an der Spitze – Tannheim bezwingt Staffelstein

Feierte mit dem TSV Calw am Wochenende zwei 3:0-Siege; Sandra Janot (Foto: DFBL/Schönwandt)

Darmstadt (DFBL/ssp). Ohne Satzverlust zu den nächsten zwei Saisonsiegen: Die Faustballerinnen des TSV Calw haben in der 1. Bundesliga Süd mit zwei Siegen ihre Spitzenposition untermauert. Im Tabellenkeller feierten der SV Tannheim und der TSV Ötisheim wichtige Erfolge – während der TSV Staffelstein auch nach dem sechsten Spiel weiter auf den ersten Sieg wartet.

Es waren zwei souveräne Vorstellungen, die Calw am Sonntag in Bad Staffelstein ablieferte. Gegen die beiden abstiegsgefährdeten Teams vom SV Tannheim (11:3, 11:5, 11:4) und TSV Staffelstein (11:3, 11:7, 11:9) ließ die Mannschaft kaum Spannung aufkommen. Enger war es dagegen im ersten Duell des Tages gewesen – beim Aufeinandertreffen der bis dato sieglosen Teams aus Staffelstein und Tannheim. In einem engen Duell erwischte Tannheim den besseren Start (11:9), ehe dem TSV der Ausgleich gelang (12:10). Für die Vorentscheidung sorgte Durchgang Nummer drei. Nach einem knappen Satzverlauf setzte sich Tannheim durch (11:9) und machte in Satz vier den ersten Saisonsieg perfekt (11:7) und kletterte in der Tabelle vorerst auf Rang sechs.

Damit platzieren sich die Tanheimerinnen vor dem TSV Gärtringen, der auf heimischer Anlage zwei Niederlagen kassierte. Gegen die bundesligaerfahrene Mannschaft aus Ötisheim hielten die Gastgeberinnen dabei alle drei Sätze offen, mussten sich am Ende aber geschlagen geben (8:11, 11:13, 13:15). Noch enger ging es gegen den TV Segnitz zu. Die Unterfränkinnen hatten zuvor Ötisheim 3:1 (11:9, 8:11, 11:6, 11:8) geschlagen, schienen das Spiel gegen Gärtringen nun nach der 1:0 (11:7)-Satzführung aus der Hand zu geben. Der TSV kämpfte sich eindrucksvoll ins Spiel und ging mit 2:1 (13:11, 11:8) in Führung. Doch in den folgenden zwei Durchgängen spielten der DM-Teilnehmer von 2019 seine Klasse aus – und machte mit 11:3 und 11:6 den fünften Saisonsieg perfekt.

In der Tabelle stehen die Segnitzerinnen (10:2 Punkte) damit hinter dem ungeschlagenen TSV Calw (12:0). Mit zwei Spielen weniger in Lauerstellung befinden sich der TSV Dennach und der TSV Pfungstadt (jeweils 6:2). Am kommenden Wochenende sind die vier Top-Teams wieder im Einsatz. Segnitz trifft dann auf Pfungstadt, Calw auf Dennach.

Zurück
GHP Kammachi Sportastic Ludwig Lobi