Zurück

Brettorf mit Bronze, Ahlhorn mit Blech

Mannheim (DFBL/bec). Das war ein packendes Vorspiel für das große Finale: Im Oldenburg-Derby sichert sich der TV Brettorf die Bronzemedaille mit 3:1 Sätzen gegen den Ahlhorner SV.

Das kleine Endspiel von Mannheim ist auch das letzte Spiel von Brettorfs Spielertrainer Tim Lemke. Der Abwehr-Routinier hatte seinen Abschied schon vor der DM angekündigt. Er will sich auf seine Aufgabe als U18-Bundestrainer und auf die bevorstehende WM in den USA konzentrieren.

In der Liga gab es zwei grundverschiedene Derbys zwischen den beiden Mannschaften aus dem Oldenburger Land: In Brettorf setzte sich der TVB deutlich mit 5:0 durch, in Ahlhorn gewann der ASV fast genauso klar mit 5:1.

Auf dem Feld präsentieren sich beide Mannschaften deutlich verbessert im Vergleich zum Halbfinale am Morgen. Satz eins geht unter dem tosenden Jubel der schwarz-weißen Fans an den TV Brettorf, recht ungefährdet mit 11:7.

Durchgang zwei beginnt dann besser für die Ahlhorner, die die ersten vier Punkte erzielen. Dann ist der TVB erstmals erfolgreich und Ahlhorn wird mal wieder die Angabe nicht los: Sechs Ballwechsel in Folge gewinnen die Brettorfer, dann reagiert ASV-Coach Karsten Bilger, bringt Mats Albrecht für Erik Grotelüschen. Das stoppt den Lauf und Ahlhorn gleicht aus und geht erneut in Führung – 8:7. Doch zum Satzgewinn reicht das vorerst nicht: Dreimal Brettorf und es gibt zwei Satzbälle. Beide wehrt Ahlhorn ab. Ein Übertritt von Tobias Kläner beendet den Satz – 12:10 für den ASV.

Jetzt ist es wieder Zeit für eine Brettorfer Serie, die diesmal mit 4:0 in Führung gehen. Wieder wird gewechselt, Sören Dahms verlässt das Feld, Grotelüschen übernimmt in der Abwehr, Mats Albrecht rückt nach vorne. Diesmal will die Taktik nicht so recht aufgehen: Brettorf erhöht bis zum 7:1. Das reicht. 10:3 und Satzbälle satt hat Brettorf kurz darauf – und den Satz mit 11:4.

Ein Durchgang fehlt dem Lemke-Team noch zur Medaille – ein klares Ding machen die Brettorfer jedoch nicht aus der Partie. Die Führung wechselt hin und her – erst 2:0 Ahlhorn, dann 4:2 Brettorf, dann 4:4 und wieder 6:4 Brettorf. Ahlhorn gleicht erneut aus mit 7:7. Ein Ass von Tobi Kläner sowie ein Fehler von Mats Albrecht – und der Brettorf-Block feiert die ersten beiden Matchbälle bei 10:8. Den entscheidenden Punkt besorgt der Gegner: Christoph Johannes’ Rückschlag landet knapp seitlich im Aus.

Bronze bei der DM 2018 geht damit an den TV Brettorf. Der Ahlhorner SV geht leer aus, kann aber dennoch zufrieden sein: Denn dass das Team am zweiten DM-Tag noch dabeisein würde, hatten diverse Faustball-Experten überhaupt nicht für möglich gehalten.

Ahlhorner SV – TV Brettorf 1:3 (7:11, 10:12, 4:11, 8:11)

Für Ahlhorn spielten: Christoph Johannes, Tim Albrecht, Paul Barklage, Erik Grotelüschen, Sören Dahms, Mats Albrecht

Für Brettorf spielten: Timo Kläner, Tobias Kläner, Malte Hollmann, Hauke Spille, Tim Lemke

Schiedsrichter: Philipp Kern

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.