Zurück

Brettorf im Halbfinale nach 3:1-Erfolg über Dennach

> Eine starke Laura Marofke sorgt für den Halbfinaleinzug des TV Brettorf (Foto: DFBL/denDulk)

Moslesfehn (DFBL/bec). Drittes Spiel, zweite Überraschung der DM: Der TV Brettorf dreht das Match gegen den TSV Dennach zum 3:1 und kann damit das Halbfinale planen. 

Spiel drei der DM ist das erste für den TSV Dennach und schon ein entscheidendes für den TV Brettorf. Denn nach der überraschenden Auftaktniederlage trotz klarer Führung gegen den SV Moslesfehn muss der TVB nun unbedingt gewinnen, um doch noch das Halbfinale zu erreichen.

Das Nordteam versucht von Beginn an, Dennachs starke Angreiferin Sonja Pfommer aus dem Spiel zu nehmen. Angepeitscht von den vielen eigenen Fans gelingen der trickreichen Angabenschlägerin Laura Marofke so einige Erfolge. Dennach bringt viele druckvolle Schläge, kann aber auch mit Gefühl punkten – so wie Fenja Stallecker beim 4:3. Brettorf findet aber schnell wieder zu seiner in den ersten Sätzen des Tages gezeigten Leistung und fordert dem TSV Dennach alles ab. Mit 8:7 für das Marofke-Team geht es in die entscheidende Phase des Auftaktsatzes. Und die Angreiferin ist weiter mit kurzen Bällen erfolgreich. Dann jedoch ein Fußfehler der Norddeutschen, den Dennach natürlich gerne annimmt – 9:9. Stallecker holt lang den Satzball für die „Pink Ladies“ und Pfrommer verwandelt knallhart zum 11:9.

Trotz des Satzverlustes läuft es beim TVB jetzt besser als im ersten Match. Das Zuspiel ist exakter, Marofke effektiver. Dennach hat zudem ungewohnt viele Fehler im Angebot – so wie bei zwei Pfrommer-Ausangaben, die das 7:3 für Brettorf bedeuten. Und so geht es weiter durch den Satz. Ausbälle von Dennach, zuletzt bei einer Pfrommer-Angabe, bringen Brettorf den Satzausgleich. 

Der TSV ist plötzlich völlig von der Rolle. Ein einziger Punkt gelingt dem mehrfachen Deutschen Meister im dritten Durchgang. Brettorf hingegen nahezu fehlerlos und mit einem klaren 11:1.

Dennach reagiert. Routinier Lena Wahl kommt für Fenja Stallecker. Doch vor allem bei der erfahrenen Sonja Pfrommer läuft es weiter nicht so gut. Zwei Ausbälle und Brettorf führt erneut mit 3:2. Marofke und ihre Mitangreiferin Karen Kläner spielen weiter furios auf. Ein kurzer Ball nach dem nächsten landet unerreichbar im Dennacher Feld – 8:5 für den TVB. Doch das Südteam fightet, will die klare Auftaktpleite unbedingt verhindern. Pfrommer per Preller zum 7:8, dann diagonal zum 8:9. Danach berührt Lena Wahl beim Rückschlag die Leine – zwei Matchbälle für den TVB. Den ersten wehrt Dennach ab, bei Nummer zwei erwischt Marofke Pfrommer auf dem falschen Fuß – 11:9 und 3:1 für das Team aus dem Norden.

Während Brettorf aufgrund des Satzverhältnisses den Halbfinaleinzug schon klar gemacht hat, muss Dennach im zweiten Vorrundenspiel unbedingt den Gastgeber aus Moslesfehn schlagen, um am zweiten Tag der DM noch dabei zu sein. Sogar ein 3:2-Sieg würde nicht reichen.

TV Brettorf – TSV Dennach 3:1 (9:11, 11:4, 11:1, 11:9)

Für Brettorf spielten: Laura Marofke, Ida Hollmann, Jule Weber, Laura Cording, Karen Kläner

Dür Dennach spielten: Annkatrin Aldinger, Fenja Stallecker, Sonja Pfrommer, Laura Schinko, Anna-Lisa Aldinger, Lena Wahl

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.