Brettorf dreht fast verlorenes Match und holt Bronze

Bronze-Brettorferinnen. (Foto: DFBL/denDulk)
Verfasst am 10. März 2019
Allgemein Bundesligen DM 2019 Moslesfehn Events

Moslesfehn (DFBL/bec). Für Drama-Fans war das kleine Finale der DM von Moslesfehn ein echter Leckerbissen. Im Landkreis-Duell zwischen Moslesfehn und dem TV Brettorf geht es 90 Minuten hin und her – am Ende vergibt der Gastgeber ein schon gewonnen geglaubtes Match und der TVB feiert die Bronzemedaille.

Zum zweiten Mal sehen die Zuschauer das ewig-brisante Landkreis-Duell. Im Auftaktsatz hat Brettorf den besseren Start, doch nach dem 4:0 des TVB ist Moslesfehn lange am Zug. Bis 7:4 zieht der SVM davon, um den Satz dann doch dem Gegner zu überlassen. Nach langem Hin und Her verwandelt Laura Marofke ihren zweiten Satzball zum 12:10.

Bei Brettorf übernimmt Karen Kläner das Service von Marofke – der TVB muss nun einen Ball nach dem anderen einstecken. So führt Moslesfehn klar mit 6:3. Erfolgsrezept der Mossis sind immer wieder Kurze von Sabine Grüning und Karen Meyer. Als dann auch noch Marofke ins Netz serviert, ist der Satzausgleich geschafft: 11:5

Beide Teams scheinen Spaß zu haben an langen 5-Satz-Matches, denn nun sind es wieder die Brettorferinnen, die den Ton angeben. 6:2, 8:4 und 9:6 führt Brettorf, auch dank einiger Fehlangaben der Gegnerinnen. Dann sind die Comeback-Spezialistinnen vom Gastgeber wieder dran. Sie verkürzen auf 8:9 und gleichen durch Meyer aus. Kollegin Grüning holt kurz den Satzball. Der wird noch nicht genutzt – dafür aber der zweite zum 12:10.

Natürlich sind beide Teams auch im vierten Satz auf Augenhöhe. Meist legen die Mossis vor und die Brettorferinnen gleichen umgehend aus. Erst nach Leinen-Service Karen Kläner gibt es die erste 2-Punkt-Führung – 7:5 für den SVM. Brettorf steckt nicht auf, legt eine Dreier-Serie hin und ist wieder auf Augenhöhe. Dann tobt die Brettorfer Fankurve, weil die Linienrichterin direkt vor ihnen einen knappen TVB-Rückschlag Aus gibt – 9:9. Marofke holt für Brettorf Satzball. Karen Meyer trifft wieder mal die Leine und verschafft dem TVB den Satzausgleich.

Wieder einmal muss der fünfte Satz entscheiden.  Und wie schon im Vorrundenmatch der beiden zeigen beide ihre Comeback-Qualitäten. Mit 6:2 für den SVM werden ein letztes Mal die Seiten getauscht. Nach 8:3 kommt Brettorf doch noch wieder ran – Laura Marofke verkürzt lang zum 7:8. Grüning setzt einen Rettungsball ins Aus  – damit sind beide wieder gleichauf. Marofke über Grüning, dann kurz durch die Mitte – 10:8 und zwei Matchbälle für den TV Brettorf. Jetzt gelingt den Moslesfehnerinnen kein Comeback mehr – Marofke ist noch einmal kurz erfolgreich und gewinnt mit Brettorf ein packendes kleines Finale.

Riesenenttäuschung dafür in den Gesichtern des Moslesfehnerinnen. 8:3 liegt die Mannschaft im Entscheidungssatz bereits in Führung, um dann acht Treffer n Folge zu kassieren und ein fast schon gewonnenes Match noch aus der Hand zu geben.

SV Moslesfehn – TV Brettorf 2:3 (10:12, 11:5, 12:10, 9:11, 8:11)

Für Moslesfehn spielten: Sabine Grüning, Marleen Schmertmann, Karen Meyer, Nane Ahrend, Michele Werth

Für Brettorf spielten: Laura Marofke, Ida Hollmann, Jule Weber, Laura Cording, Karen Kläner

Zurück
GHP Kammachi Sportastic Ludwig Lobi