Zurück

Brettorf bezwingt Kellinghusen – Berlin-Reise bringt Hagen vier Punkte

Brettorf (DFBL/ssp). Der TV Brettorf und der VfK Berlin werden die Bundesliga Nord der Männer bei den Deutschen Meisterschaften in Mannheim vertreten. Beide Teams machten am vergangenen Wochenende die vorzeitige DM-Qualifikation perfekt. Im Abstiegskampf gab es für den Leichlinger TV und die Berliner Turnerschaft Niederlagen.

Gleich doppelt gewann der TV Brettorf. Am Samstag präsentierte sich die Mannschaft aus dem Landkreis Oldenburg gegen den abstiegsbedrohten Leichlinger TV hochkonzentriert, ließ wenig Spannung aufkommen und gewann glatt in fünf Sätzen (11:2, 11:5, 11:7, 14:12, 11:7). Deutlich enger lief es am Sonntag gegen den VfL Kellinghusen. Die Störstädter waren nach sechs Siegen in Folge mit breiter Brust nach Brettorf gereist und lieferten sich mit den Hausherren ein Duell auf Augenhöhe. Zur Satzpause führte der TVB mit 3:0 (11:9, 11:8, 11:9), hätte sich aber auch nicht beklagen dürfen, wenn die Gäste in Front gelegen hätten. Geprägt war die Begegnung von vielen kurz gespielten Bällen, tollen Abwehraktionen und vollem Risiko aus den Angaben. Mit 13:11 und 13:11 schaffte es der VfL zu verkürzen. Entscheidend war dann der sechste Abschnitt. Hier erarbeitete sich Brettorf schnell eine komfortable Führung, baute den Satzvorsprung wieder aus (11:4) und machte kurz darauf den Sieg perfekt (11:9). Damit kletterten die Schwarz-Weißen vorübergehend an die Tabellenspitze, haben aber ein Spiel mehr bestritten als der VfK Berlin. Kellinghusen verpasste es, wichtige Punkte im Kampf um Platz drei zu erkämpfen.

Die besseren Karten hat hier nun wieder der TSV Hagen 1860. Die Westfalen knöpften dem bisherigen Spitzenreiter VfK Berlin zwei Punkte ab. Die Hauptstädter traten dabei ohne Lukas Schubert an, lagen nach vier gespielten Sätzen aber mit 3:1 in Front (12:10, 4:11, 11:6, 11:9). Danach übernahmen aber die Sechziger das Kommando und drehten die Partie (11:8, 12:10, 11:3, 11:7). Die Reise aus der Hauptstadt trat Hagen am Sonntag dann mit vier Punkten im Gepäck an. Nur einen Tag später gewann der TSV mit 5:1 gegen die Berliner Turnerschaft (11:5, 11:4, 11:8, 11:6, 7:11, 11:6), platziert sich auf Rang drei in der Tabelle und untermauerte seine DM-Ambitionen.

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.